6/7.1.2.2.1 Krankheit

Autor: Weyand

Begriff

Als Krankheit i.S.d. Entgeltfortzahlungsbestimmungen wird jeder regelwidrige körperliche oder geistige Zustand verstanden, der einer Heilbehandlung bedarf oder eine Arbeitsunfähigkeit herbeiführt.1) Die Ursache der Erkrankung ist ohne Bedeutung, die Krankheit kann deshalb auf Veranlagung, Infektionen oder Unfälle zurückgehen. Das angeborene Schielen ist deshalb ebenso eine Krankheit wie eine Trunk- oder Drogensucht.2)Für die Beurteilung gelten allein objektive medizinische Kriterien, die Beurteilung durch die Arbeitsvertragsparteien ist unerheblich.3)

Sonderfälle

Keine Krankheit ist die normal verlaufende Schwangerschaft; Schwangerschaftsbeschwerden werden erst dann zur Krankheit, wenn über das übliche Maß hinausgehende Komplikationen und sonstige krankhafte Störungen auftreten.4) Ebenso verhält es sich mit dem normalen, altersbedingten Verschleiß. Auch der Zustand, der lediglich Anlass zu einer - medizinisch nicht erforderlichen - gibt, ist keine Krankheit im entgeltfortzahlungsrechtlichen Sinne.