Klage auf Verringerung der Arbeitszeit während der Elternzeit

 

 

An das Arbeitsgericht

.

Straße, Hausnr./Postfach

PLZ Ort

 

 

 

(Rubrum)

Wir bestellen uns zu Prozessbevollmächtigten der Beklagten. Ordnungsgemäße Bevollmächtigung wird anwaltlich versichert.

Namens und im Auftrag unseres Mandanten werden wir in der mündlichen Verhandlung beantragen zu erkennen:

1.    Die Beklagte wird verurteilt, der Verringerung der Arbeitszeit des Klägers im Zeitraum vom . bis . auf [15-30] Stunden wöchentlich zuzustimmen.

2.    Hilfsweise für den Fall des Obsiegens mit dem Antrag zu 1. wird die Beklagte verurteilt, an den Kläger Schadensersatz i.H.v. . Euro brutto zzgl. 5 % Zinsen über jeweiligen dem Basiszinssatz gem. §  247 BGB seit . zu zahlen.

mitgeteilt. Mit diesem Schreiben gem. §  Abs.  Satz 3 verbunden war der schriftliche Antrag vom ., mit dem der Kläger Elternzeit unmittelbar im Anschluss an die Geburt des Kindes für den Zeitraum vom . bis zum . und gleichzeitig die Verringerung seiner Arbeitszeit auf wöchentlich . Stunden während der Elternzeit im Zeitraum vom . bis zum . beantragt. Die Arbeitszeit sollte auf die Wochentage Montag bis Freitag jeweils in der Zeit von . bis . Uhr verteilt werden. Der Antrag ist der Beklagten am . zugegangen. Die Siebenwochenfrist des §  Abs.  Satz 1 Nr. 5 ist folglich gewahrt.