Der neue Energieausweis nach der Energieverordnung vom 24.07.2007

Am 24.07.2007 hat die Bundesregierung mit Zustimmung des Bundesrats die neue Energieeinsparverordnung (EnEV) beschlossen. Diese wurde im Bundesgesetzblatt (2007 I, 1519) am 26.07.2007 verkündet und trat am 01.10.2007 in Kraft. Von besonderer Bedeutung ist die Einführung von Energieausweisen auch für den Gebäudebestand. Nach der bisher geltenden Energieeinsparverordnung vom 16.11.2001 (in Kraft getreten am 01.02.2002) in der Fassung vom 02.12.2004 musste ein Energieausweis (Energiebedarfsausweis bzw. Wärmebedarfsausweis) nur bei Neubauten oder wesentlichen Änderungen des Gebäudebestands erstellt werden.

1. Pflicht zur Zugänglichmachung für Kaufinteressenten/Mietinteressenten, § 16 Abs. 2 EnEV

Nach dem neugeschaffenen § 16 Abs. 2 Satz 1 EnEV "hat der Verkäufer dem potentiellen Käufer einen Energieausweis mit dem Inhalt nach dem Muster der Anlage 6 oder 7 zugänglich zu machen, spätestens unverzüglich, nachdem der potentielle Käufer dies verlangt hat". § Abs. Satz 1 gilt entsprechend für den Eigentümer, Vermieter, Verpächter und Leasinggeber bei der Vermietung, der Verpachtung oder beim Leasing eines Gebäudes, einer Wohnung oder einer sonstigen selbständigen Nutzungseinheit, § Abs. Satz 2 .