Die neue HOAI - Ausgabe 2009 - die wichtigsten Änderungen

Anders als die bisherigen Novellen tritt die Fassung von 2009 nicht zum 01.01. des nächsten Jahres in Kraft, sondern schon am Tag nach ihrer Verkündung.

§ 56 HOAI (2009) enthält folgende Übergangsvorschriften:

"Die Verordnung tritt am Tag nach der Verkündung in Kraft. Gleichzeitig tritt die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure in der Fassung der Bekanntmachung vom 4. März 1991 (BGBl. I S. 533), die zuletzt durch Artikel 5 des Gesetzes vom 10. November 2001 (BGBl. I S. 2992) geändert worden ist, außer Kraft."

Die neue HOAI wird am 17.08.2009 im BGBl I veröffentlicht.

§ 55 HOAI (2009) bestimmt:

"Die Verordnung gilt nicht für Leistungen, die vor ihrem Inkrafttreten vertraglich vereinbart wurden; insoweit bleiben die bisherigen Vorschriften anwendbar."

Die Neufassung sollte die HOAI vereinfachen, transparenter gestalten, Anreize für kostensparendes Bauen aufnehmen und durch die Eröffnung von Verhandlungsspielräumen flexible Reaktionen auf die jeweiligen Marktbedingungen ermöglichen. Außerdem sollten nach der Begründung "schuldrechtliche Elemente so weitgehend wie möglich" entfallen.