§ 290 AO
Stand: 25.06.2021
zuletzt geändert durch:
Transparenzregister- und Finanzinformationsgesetz, BGBl. I S. 2083
SECHSTER TEIL Vollstreckung
ZWEITER ABSCHNITT Vollstreckung wegen Geldforderungen
3. Unterabschnitt Vollstreckung in das bewegliche Vermögen
II. Vollstreckung in Sachen

§ 290 AO Aufforderungen und Mitteilungen des Vollziehungsbeamten

§ 290 Aufforderungen und Mitteilungen des Vollziehungsbeamten

AO ( Abgabenordnung )

 
 

Die Aufforderungen und die sonstigen Mitteilungen, die zu den Vollstreckungshandlungen gehören, sind vom Vollziehungsbeamten mündlich zu erlassen und vollständig in die Niederschrift aufzunehmen; können sie mündlich nicht erlassen werden, so hat die Vollstreckungsbehörde demjenigen, an den die Aufforderung oder Mitteilung zu richten ist, eine Abschrift der Niederschrift zu senden.