2.9 Die Kosten des Verfahrens

Autor: König

Mehrere Beteiligte

Die Frage, wer die Kosten des Verfahrens trägt, sofern mehr als ein Beteiligter an dem Verfahren beteiligt ist, richtet sich nach §§ 81 ff. FamFG. Dies ist insbesondere dann von Bedeutung, wenn die Beteiligten mit unterschiedlichen Anträgen agieren oder aber ein Beteiligter sich inhaltlich gegen den Antrag eines anderen Beteiligten stellt, da er z.B. der Auffassung ist, dass der Erbschein mit dem Inhalt, wie er beantragt worden ist, nicht erteilt werden kann (z.B. weil eine letztwillige Verfügung des Erblassers anders als vom Antragsteller auszulegen sei oder weil der Erblasser testierunfähig gewesen sei).

Kostenauferlegung nach Ermessen des Gerichts