BayObLG - 08.12.1988 (BReg 3 Z 127/88)

Ein vor Inkrafttreten des NEhelG (1. 7. 1976) scheinehelich geborenes Kind, dessen Nichtehelichkeit erst...

»... Nach der am 1. 7. 1970 in Kraft getretenen Neuregelung in § 1617 Abs. 1 Satz 1 BGB erhält das ne. [nichteheliche] Kind den Familiennamen, den die Mutter zur Zeit der Geburt des Kindes führt. Übergangsrechtlich [...]
BayObLG - 22.11.1988 (BReg 1 a Z 57/88)

»Ist die vormundschaftsgerichtliche Genehmigung einer Unterhaltsvereinbarung wirksam und damit unabänderbar...

Im entschiedenen Fall ging es um eine zwischen einem nichtehelichen Kind Ä vertreten durch das Jugendamt als Amtspfleger Ä und seinem Vater geschlossene Unterhaltsvereinbarung (§ 1615 e Abs. 1 Satz 1 BGB), die das AG Ä [...]
BayObLG - Beschluß vom 14.11.1988 (AR 1Z 75/88)

1. Halten sich zwei Amtsgerichte im Verfahren über die Anordnung einer Vormundschaft jeweils unter Hinweis...

NJW-RR 1989, 262 [...]
LG Köln - 09.11.1988 (23 O 49/86)

Der familienrechtliche Ausgleichsanspruch nach § 242 BGB verjährt in analoger Anwendung des § 1378...

FamRZ 1989, 510 LSK-FamR/Hülsmann, § 1378 BGB LS 27 [...]
LG Berlin - Beschluß vom 04.11.1988 (83 T 358/88)

1. Die vom Gesetz geforderte Prognose für die künftige Entwicklung der Beziehungen zwischen den Beteiligten...

FamRZ 1989, 427 [...]
AG Rheda-Wiedenbrück - 02.11.1988 (8 VII G 364)

Staatliche Stellen haben bei der Unterbringung eines psychisch Kranken auf einer gemischt-geschlechtlichen...

FamRZ 1989, 1000 [...]
LG Aachen - 31.10.1988 (7 S 233/88)

Es ist schon zweifelhaft, ob die Aufnahme eines Darlehens überhaupt ein Geschäft zur Deckung des angemessenen...

FamRZ 1989, 1176 LSK-FamR/Fischer, § 1357 BGB LS 14 [...]
BayObLG - 12.10.1988 (BReg 1 a Z 47/88)

Zum Begriff der besonderen Gründe. Voraussetzungen für eine Änderungsentscheidung gemäß § 1612...

Auflistung der einzelnen besonderen Gründe a. Ausreichend für die gerichtliche Änderung sind: - Wohnortwechsel und Kontakt zur Mutter (SchlHOLG, NJW-RR 1991, 710); - tiefgreifende Entfremdung zwischen der [...]
LG Bielefeld - 06.10.1988 (3 T 894/88)

f. Tod des Antragstellers im Prozeßkostenhilfe-Verfahren:(f) Umfang der Fortwirkung der dem Erblasser...

»Die gegen den BeschwF. [Miterbe der verstorbenen Kl.] angesetzte Kostenforderung ist im wesentlichen gerechtfertigt. Für die Beurteilung, ob sich die Kostenbefreiung der Kl. gemäß § 122 ZPO auf den Kostenansatz gegen [...]
LG Detmold - 05.10.1988 (2 S 230/88)

Das Abzahlungsgesetz geht nach herrschender Meinung dem § 1357 BGB vor. Nur so kann der Zweck des Gesetzes,...

Die Anwendung des § 1357 BGB auf Ratenzahlungsgeschäfte ist in Literatur und Rechtsprechung umstritten. Das LG Mönchengladbach, NJW-RR 1991, 389, ist der gegenteiligen Auffassung und hält den Abschluß eines [...]
BayObLG - Beschluß vom 07.09.1988 (3 ObOWi 107/88)

Beantragt ein volljähriges verheiratetes Kind Arbeitslosenhilfe, so darf das Arbeitsamt nur dann vom...

BayObLGSt 1988, 137 DAVorm 1989, 94 FamRZ 1989, 551 NStE Nr. 3 zu § 144 AFG OLGSt (n.F.) AFG § 144 Nr. 2 [...]
AG Pinneberg - 30.08.1988 (48 F 278/88)

»Schuldverpflichtungen auf seiten des Unterhaltsberechtigten sind nicht bedarfserhöhend zu berücksichtigen:...

(a) »... Während die Frage der Berücksichtigung von Verbindlichkeiten auf seiten des Unterhaltspflichtigen [bei der Beurteilung seiner Leistungsfähigkeit als Voraussetzung für den Anspruch auf Trennungsunterhalt gem. § [...]
AG Berlin-Charlottenburg - 18.08.1988 (142 F 6842/88)

Hat der Sorgerechtsinhaber erfolglos versucht, auf den Willen des Kindes mit erzieherischen Mitteln einzuwirken,...

FamRZ 1989, 1217 [...]
BayObLG - 05.08.1988 (BReg 1 a Z 44/88)

Die im Unterhaltsrechtsstreit zur Verteidigung abgegebene Erklärung, Naturalunterhalt leisten zu wollen,...

Ebenso im Grundsatz: BayObLG, DRsp I (167) 249 d- e= BayObLGZ 1979, 164 = FamRZ 1979, 952 = MDR 1979, 936 = NJW 1979, 1712 (zu einem Fall, in welchem es sich bei dem während des Prozesses abgegebenen Angebot nicht [...]
BayObLG - Beschluß vom 21.07.1988 (BReg 1 a Z 20/88)

»2. Kann die Einwilligung des Elternteils wegen einer besonders schweren Pflichtverletzung ersetzt werden,...

FamRZ 1989, 429 [...]
LG Offenburg - Beschluß vom 08.07.1988 (4 T 60/88)

1. Es muß nach dem eindeutigen gesetzgeberischen Willen bei der Novellierung des internationalen Privatrechts...

Vorinstanz: AG Offenburg, StAZ 1988, 355 [...]
BayObLG - 08.06.1988 (BReg 1 Z 50/87)

g. Beschwerdeberechtigung gemäß § 57 Abs. 1 Nr. 9 FGG (g) für einen Elternteil, dem das Sorgerecht...

Das Vormundschaftsgericht hatte dem Vater, der seine Ehefrau getötet hatte, die elterliche Sorge für die beiden gemeinsamen Kinder entzogen und das Sorgerecht dem Jugendamt (JA) als Vormund übertragen. Da die Kinder [...]
AG Tübingen - 03.06.1988 (3 (8) GR 152/87)

Keine Anwendung der Ehelichkeitsvermutung des Abs. 1 Satz 1 für ein am Tage der Eheschließung der Eltern,...

»... Der Begriff der Nichtehelichkeit wird durch das Gesetz nicht definiert. Nichtehelichkeit ist vielmehr der Komplementärstatus zur Ehelichkeit, so daß die Regelung der ehel. Abstammung in §§ 1591 f. BGB zugleich die [...]
BayObLG - 01.06.1988 (BReg 1 a Z 4/89)

Um die Frage zu beantworten, ob die Ehelichkeit eines Kindes angefochten werden soll, darf die elterliche...

Ebenso: BGH, FamRZ 1980, 675; OLG Stuttgart, FamRZ 1983, 831 und OLG Hamm, Rpfleger 1986, 13,14 = DAVorm 1985, 1026. FamRZ 1989, 314 [...]
LG Berlin - 26.05.1988 (83 T 83, 85 u. 89/88)

a. Eine Aufhebung der Amtspflegschaft kommt in der Regel nicht in Betracht, wenn die Mutter sich beharrlich...

DRsp I(167)365a,b FamRZ 1988, 1202 [...]
LG Berlin - 26.05.1988 (83 T 83, 85 u. 89/88)

a-b. Regelmäßig ausgeschlossene Aufhebung der Amtspflegschaft des Jugendamts auf Antrag der nichtehelichen...

(a) »... Gemäß § 1705 BGB steht der Mutter grundsätzlich die elterliche [elterl.] Sorge für ihr nichteheliches [ne.] Kind zu. Jedoch ist ihre elterl. Sorge gemäß § 1706 BGB dadurch eingeschränkt, daß die drei [...]
BayObLG - Beschluß vom 24.05.1988 (AR 1 Z 35/88)

Besteht eine Amtsvormundschaft, so ist das Gericht, bei dem diese geführt wird, auch für ein Verfahren...

FamRZ 1988, 970 [...]