OLG Hamburg - 19.12.1989 (2 WF 139/89 U)

Zum Unterhaltsanspruch eines in Polen lebenden Kindes gegen seinen in der BRD wohnenden Vater: Dem Kind...

Ebenso: OLG Düsseldorf, FamRZ 1990, 556; OLG Hamm, FamRZ 1989, 785 = NJW-RR 1989, 514 (keine pauschale Bemessung des Kindesunterhalts mit 1/3 der sog. 'Düsseldorfer Tabelle'); OLG Hamm, FamRZ 1989, 1333; OLG Hamburg, [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 13.12.1989 (12 WF 166/89)

1. Lehnt das Gericht im Rahmen einer negativen Feststellungsklage gegen eine einstweilige Anordnung auf...

Auch die Frage, ob zumindest bei der leugnenden (negativen) Feststellungsklage die Anordnung nach § 769 ZPO entsprechend möglich ist, ist streitig. Bejahend neben OLG Hamburg auch OLG Hamm, FamRZ 1981, 694 und OLG [...]
OLG Hamburg - 12.12.1989 (12 WF 154 und 155/89)

a. Trotz Rechtskraft eines klageabweisenden ausländischen Urteils auf Zahlung von Unterhalt mögliche...

» Das AG in P. (Jugoslawien) hat eine Unterhaltsklage der klagenden Ehefrau auf Zahlung von monatlich 200.000 Dinar als Unterhalt für sie selbst und weiteren 200 000 Dinar als Unterhalt für die beiden minderjährigen [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 12.12.1989 (12 WF 154/ 89; 12 WF 155/89)

Wenn eine Klage als unbegründet abgewiesen worden ist, so hindert dies den Kläger nicht in jedem Fall...

FamRZ 1990, 535 [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 21.11.1989 (2 WF 151/89)

Bei der Aussetzung der Vollziehung gemäß § 620e ZPO handelt es sich um eine besondere Ausprägung...

FamRZ 1990, 423 [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 15.11.1989 (12 UF 85/89)

Im Berufungsverfahren sind die Kosten des Verfahrens insofern zu quoteln, daß die Partei nach § 97...

FamRZ 1990, 299 [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 03.11.1989 (12 WF 144/89)

Die §§ 620, 623 ZPO sehen ausdrücklich vor, daß Unterhaltsansprüche zunächst einstweilen und später...

FamRZ 1990, 181 [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 25.10.1989 (7 WF 106/89)

Geltendmachung übergegangener Unterhaltsansprüche

Die gemäß § 127 Abs. 2 Satz 2 ZPO zulässige Beschwerde der Kläger ist unbegründet. Mit Recht hat die Familienrichterin den Klägern Prozesskostenhilfe versagt, soweit diese von der Freien und Hansestadt Hamburg auf sich [...]
OLG Hamburg - 10.10.1989 (12 UF 78/89)

a. Voraussetzungen für den Eintritt der (Teil-)Rechtskraft des Scheidungsausspruchs im erstinstanzlichen...

»... Der Scheidungsauspruch erster Instanz wird erst rechtskräftig, wenn die Berufungsfrist des § 516 ZPO [für die Ehesache] abgelaufen und in den Fristen des § 629 a Abs. 3 ZPO [i. d. F. des UÄndG] keine [...]
OLG Hamburg - 29.09.1989 (2 UF 91/87 U)

a. Den Mindestunterhalt minderjähriger unverheirateter Kinder muß ein junger, gesunder Unterhaltsschuldner...

Wie LSK-FamR/Hannemann, § 1603 BGB LS 116 a: OLG Koblenz, FamRZ 1991, 1475: Wochenendnebentätigkeit eines Erziehers im Ausbildungsjahr in der Großhandelsfirma seiner Eltern ist zur Sicherstellung des Unterhaltes [...]
OLG Hamburg - Urteil vom 26.09.1989 (2 UF 91/87 U)

Ob und inwieweit ein Unterhaltspflichtiger leistungsunfähig ist, wird nicht allein durch sein tatsächlich...

FamRZ 1990, 784 [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 15.08.1989 (15 WF 143/89)

Wird über die im Wege der einstweiligen Anordnung geregelte Unterhaltspflicht auf negative Feststellungsklage...

vgl. dagegen den 3. Senat des OLG Hamburg FamRZ 1990, 431; und den 2.Senat des OLG Hamburg FamRZ 1990, 1379; FamRZ 1990, 431 [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 26.07.1989 (2 W 49/85)

1. Die Anwendbarkeit ausländischen Rechts und ausländischen Gewohnheitsrechts ist auch im Verfahren...

»Der Senat ist im Verfahren der weiteren Beschwerde nicht auf die Prüfung beschränkt, ob deutsches Recht verletzt worden ist. Da § 549 ZPO in § 27 Satz 2 FGG nicht in Bezug genommen worden ist, kann die weitere [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 18.07.1989 (2 UF 70/89)

Die Frist zur Einlegung des Anschlußrechtsmittels nach § 629a Abs. 3 ZPO ist keine Notfrist und läuft...

Ebenso OLG Celle FamRZ 1990, 646. FamRZ 1990, 771 [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 17.07.1989 (12 WF 80/89)

In selbständigen Umgangsverfahren sind vorläufige Anordnungen zulässig, wenn ein dringendes Bedürfnis...

FamRZ 1989, 1210 [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 09.06.1989 (2 WF 30/89)

Ein nicht leistender Schuldner gibt in der Regel Anlaß zur Klageerhebung, zumindest wenn er sich in...

Die §§ 49 Abs. 1 Nr. 2, 50 JWG sind durch die §§ 59 Abs. 1 Nr. 3, 60 Abs. 1 S.1 SGB VIII ersetzt worden. FamRZ 1989, 990 [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 25.05.1989 (12 WF 55/89)

Klagt ein Ehegatte, der durch einstweilige Anordnung zu Unterhaltszahlungen verpflichtet worden ist,...

FamRZ 1989, 888 [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 09.05.1989 (12 WF 35/89)

Den Altersstufen der Düsseldorfer Tabelle liegt die im Anschluß an die Regelbedarfssätze für nichteheliche...

FamRZ 1989, 885 [...]
OLG Hamburg - 31.03.1989 (12 WF 194/88)

Bei einer Klage auf Feststellung, daß kein Unterhalt geschuldet wird, muß der Beklagte seine Bedürftigkeit...

FamRZ 1989, 1112 LSK-FamR/Hannemann, § 1602 BGB LS 1 [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 03.03.1989 (2 UF 140/88)

Der Streitwert einer Vollstreckungsabwehrklage gegen einen titulierten Auskunftsanspruch und dementsprechend...

FamRZ 1989, 770 [...]
OLG Hamburg - 31.01.1989 (12 WF 194/88)

Bei der Klage auf Feststellung, daß kein Unterhalt geschuldet wird, muß der Beklagte seine Bedürftigkeit...

Vgl. auch OLG Düsseldorf, FamRZ 1981, 480: Bei der negativen Feststellungsklage verbleibt es bei den üblichen Beweisgrundsätzen. FamRZ 1989, 1112 LSK-FamR/Hannemann, § 1603 BGB LS 5 [...]