OLG Hamburg - Beschluß vom 10.11.1997 (12 WF 93/97)

Ist das Kind im Kindergarten verläßlich untergebracht, ist der Mutter eine Teilzeitarbeit zumutbar.Arbeitet...

FamRZ 1998, 553 [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 16.09.1997 (12 UF 38/96)

Bei Ansprüchen auf Erfüllung einer gesetzlichen Unterhaltspflicht ist der Jahresbetrag der wiederkehrenden...

FamRZ 1998, 311 MDR 1998, 125 OLGReport-Hamburg 1997, 379 [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 13.08.1997 (2 Wx 54/97)

Die Bestellung eines Verfahrenspflegers für ein Kind durch das Vormundschaftsgericht im Verfahren betreffend...

Die Bestellung eines Verfahrenspflegers im Sorgerechtsverfahren richtet sich seit 1.7.1998 nur nach § 50 FGG. Zuständig ist nicht mehr das Vormundschaftsgericht, sondern das Familiengericht. § 67 FGG ist mit Wirkung [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 28.07.1997 (12 WF 41/97)

Die Vorlage einer Berechnung des Individualbedarfs und eine Gegenüberstellung des Sozailhilfeaufwands...

Vor allem die Anwendbarkeit des § 138 Abs. 3 ZPO im Verfahren nach § 727 ZPO ist in Rechtsprechung und Literatur seit langem und heftig umstritten. Wie das OLG Hamburg lehnen die entsprechende Anwendbarkeit u.a. ab [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 15.07.1997 (3 U 110/97)

Nach allgemeiner Ansicht wird im Regelfall eine Berufung unzulässig, wenn durch die Beschränkung des...

Vgl. auch OLG Düsseldorf, WRP 1996, 559 und BGH NJW-RR 1998, 355. NJW-RR 1998, 356 OLGReport-Hamburg 1998, 114 VersR 1998, 384 [...]
OLG Hamburg - Urteil vom 11.07.1997 (12 UF 38/96)

Unterhalt - Bemessung bei Gehalt eines GmbH-Geschäftsführers - Herabsetzung

Die Parteien streiten um nachehelichen Unterhalt. Sie hatten am 21. Oktober 1982 geheiratet und sich nach längerer Ehekrise im Jahr 1989 getrennt. Durch Urteil vom 4. Februar 1993, rechtskräftig geworden am 11. März [...]
OLG Hamburg - Urteil vom 13.06.1997 (4 U 207/96)

Erfüllt der Beklagte zwischen Anhängigkeit und Rechtshängigkeit die Klageforderung, so kann zwar keine...

vgl. auch KG, MDR 1991, 62 MDR 1998, 367 NJW-RR 1998, 1616 WuM 1998, 181 [...]
OLG Hamburg - Urteil vom 23.05.1997 (12 UF 93/96)

Bei vertraglicher Regelung des Unterhalts sind die § 1613 Abs. 1, § 1585b Abs. 2 BGB nicht anwendbar,...

DAVorm 1998, 322 [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 21.04.1997 (12 WF 32/97)

Eine Partei, die staatliche Kostenhilfe in Anspruch nehmen will, ist gehalten den kostengünstigsten...

Anmerkung Künkel FamRZ 1998, 1178 FamRZ 1998, 1178 [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 04.04.1997 (2 WF 16/97, 17/97)

Einem wegen Berufsunfähigkeit gekündigten Arbeitnehmer ist es zuzumuten, sich nicht lediglich mit den...

1). Soweit dem Kläger Prozesskostenhilfe versagt worden ist, ist die gemäß § 127 Abs. 2 Satz 2 ZPO zulässige Beschwerde unbegründet. Das Familiengericht hat dem Kläger zu Recht Prozesskostenhilfe verweigert. Die [...]
OLG Hamburg - Beschluß vom 21.03.1997 (12 WF 34/97)

Beantragt eine Partei ihr Prozeßkostenhilfe für einen Berufungsentwurf zu bewilligen, betrifft die...

FamRZ 1997, 1410 OLGReport-Hamburg 1997, 161 [...]
OLG Hamburg - Urteil vom 21.02.1997 (14 U 131/96)

Unter der Geltung des Untersuchungsgrundsatzes sind an die Substantiierung des Tatsachenvortrags durch...

FamRZ 1997, 1171 [...]
OLG Hamburg - Urteil vom 17.01.1997 (12 UF 35/96)

Bietet der Vater minderjähriger Kinder freiwillig an, einen bestimmten Betrag an Unterhalt zu zahlen,...

DAVorm 1998, 320 [...]
OLG Hamburg - Urteil vom 16.01.1997 (15 UF 57/96)

Taschengelanspruch gegen den Ehegatten - Trinker

Vgl. auch T. Haumer, Taschengeld unter Ehegatten - Ein Anspruch ohne Grundlage -, FamRZ 1996, 193; AG Holzminden, FamRZ 1997, 1156. DRsp I(165)258b FPR 1998, 44, 52 FamRZ 1998, 182 OLGReport-Hamburg 1997, [...]