§ 47 BNotO
Stand: 30.10.2017
zuletzt geändert durch:
Gesetz zur Neuregelung des Schutzes von Geheimnissen bei der Mitwirkung Dritter an der Berufsausübung schweigepflichtiger Personen, BGBl. I S. 3618
Erster Teil Das Amt des Notars
6. Abschnitt Erlöschen des Amtes. Vorläufige Amtsenthebung. Notariatsverwalter

§ 47 BNotO (Erlöschen des Amtes)

§ 47 (Erlöschen des Amtes)

BNotO ( Bundesnotarordnung )

 
 

Das Amt des Notars erlischt durch 1. Entlassung aus dem Amt (§ 48 ), 2. Erreichen der Altersgrenze (§ 48 a) oder Tod, 3. vorübergehende Amtsniederlegung (§§ 48 b, 48 c ), 4. bestandskräftigen Wegfall der Mitgliedschaft in einer Rechtsanwaltskammer im Fall des § 3 Absatz 2 , 5. rechtskräftige strafgerichtliche Verurteilung, die einen Amtsverlust (§ 49 ) zur Folge hat, 6. bestandskräftige Amtsenthebung (§ 50 ), 7. rechtskräftiges disziplinargerichtliches Urteil, in dem auf Entfernung aus dem Amt (§ 97 Absatz 1 Satz 1 Nummer 3 , Absatz 3 ) erkannt worden ist.