Anlage EG/44/2001
Stand: 18.06.2013
zuletzt geändert durch:
Verordnung (EU) Nr. 566/2013, ABl. L 167 vom 19. 6. 2013 S. 29
2001 des Rates vom 22. Dezember 2000

Anlage EG/44/2001 Verordnung (EG) Nr. 44/2001 des Rates vom 22. Dezember 2000

Anlage

EG/44/2001 ( Verordnung (EG) Nr. 44/2001 des Rates vom 22. Dezember 2000 )

 
 

Anhang IV

Nach Artikel 44 können folgende Rechtsbehelfe eingelegt werden: in Belgien, Griechenland, Spanien, Frankreich, Italien, Luxemburg und den Niederlanden: die Kassationsbeschwerde, in Bulgarien: обжалване пред Върховния касационен съд, in der Tschechischen Republik: dovolání und žaloba pro zmatečnost, in Dänemark: ein Rechtsbehelf beim Højesteret mit Genehmigung durch den Procesbevillingsnævnet, in Deutschland: die Rechtsbeschwerde, in Estland: kassatsioonikaebus, in Kroatien ein Rechtsbehelf beim Vrhovni sud Republike Hrvatske, in Irland: ein auf Rechtsfragen beschränkter Rechtsbehelf beim Supreme Court, in Zypern: ein Rechtsbehelf beim obersten Gericht Ανώτατο Δικαοτήριο, in Lettland: eine Kassationsbeschwerde beim Augstākās tiesas Senātā über das Apgabaltiesa, Litauen: eine Kassationsbeschwerde beim Lietuvos Aukščiausiasis Teismas, in Ungarn: felülvizsgálati kérelem, in Malta: Es können keine weiteren Rechtsbehelfe eingelegt werden; bei Entscheidungen in Unterhaltssachen Qorti ta' l-Appell nach dem in der Gerichtsverfassungs- und Zivilprozessordnung (kodiċi ta' Organizzazzjoni u Procedura Ċivili - Kap. 12) für Rechtsbehelfe festgelegten Verfahren, in Österreich: der Revisionsrekurs, in Polen: skarga kasacyjna, in Portugal: ein auf Rechtsfragen beschränkter Rechtsbehelf, in Rumänien: contestatie in anulare oder revizuire, in Slowenien: ein Rechtsbehelf beim Vrhovno sodišče Republike Slovenije, in der Slowakei: dovolanie, in Finnland: ein Rechtsbehelf beim korkein oikeus/högsta domstolen, in Schweden: ein Rechtsbehelf beim Högsta domstolen, im Vereinigten Königreich: ein einziger auf Rechtsfragen beschränkter Rechtsbehelf.