Artikel 166 EGBGB
Stand: 21.12.2021
zuletzt geändert durch:
Gesetz zur Herstellung materieller Gerechtigkeit, BGBl. I S. 5252
VIERTER TEIL Übergangsvorschriften

Artikel 166 EGBGB (Übergangsregelung zum sächsischen Gesetz vom 15. Juni 1868)

Artikel 166 (Übergangsregelung zum sächsischen Gesetz vom 15. Juni 1868)

EGBGB ( Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuche )

In Kraft bleiben die Vorschriften des sächsischen Gesetzes vom 15. Juni 1868, betreffend die juristischen Personen, in Ansehung derjenigen Personenvereine, welche zur Zeit des Inkrafttretens des Bürgerlichen Gesetzbuchs die Rechtsfähigkeit durch Eintragung in das Genossenschaftsregister erlangt haben.