Umgangsregelung: Antrag auf einstweilige Anordnung zur Regelung des Umgangs

 

 

Amtsgericht...

- Familiengericht -

...

Straße, Hausnr./Postfach

PLZ Ort

 

 

Antrag auf Regelung des Umgangs im Wege der einstweiligen Anordnung

des Kindesvaters ...

- Antragsteller -

Verfahrensbevollmächtigte(r): ...

gegen

die Kindesmutter ...

- Antragsgegnerin -

Namens und im Auftrage des Antragstellers wird

beantragt,

das Umgangsrecht des Antragstellers im Wege der einstweiligen Anordnung - wegen Eilbedürftigkeit ohne mündliche Verhandlung - wie folgt zu regeln:

Der Antragsteller ist berechtigt und verpflichtet, das Kind ..., geb. am ..., in den ...  

Osterferien ...   vom ..., ... Uhr, bis ..., ... Uhr, zu sich zu nehmen.

Begründung:

1.

Die Beteiligten sind die getrenntlebenden Eltern des Kindes .... Seit der Trennung lebt ... im Haushalt der Kindesmutter. Ein Scheidungsverfahren ist noch nicht anhängig.

Die Beteiligten haben das gemeinsame Sorgerecht für ....

Sie können sich über die Regelung des Umgangs nicht einigen. Der Kindesvater möchte die zweite Woche der Osterferien (ab Ostermontag) mit ... verbringen. Das hat er der Kindesmutter bereits frühzeitig mitgeteilt, u.a. mit Schreiben vom ...

- Anlage -

Auf sämtliche Anfragen erfolgte keine Reaktion.

Glaubhaftmachung:   Eidesstattliche Versicherung des Antragstellers

Das Kind ...