§ 192 StGB
Stand: 04.12.2022
zuletzt geändert durch:
Gesetz zur Änderung des Bundeszentralregistergesetzes und des Strafgesetzbuches, BGBl. I S. 2146
Besonderer Teil
Vierzehnter Abschnitt Beleidigung

§ 192 StGB Beleidigung trotz Wahrheitsbeweises

§ 192 Beleidigung trotz Wahrheitsbeweises

StGB ( Strafgesetzbuch )

Der Beweis der Wahrheit der behaupteten oder verbreiteten Tatsache schließt die Bestrafung nach § 185 nicht aus, wenn das Vorhandensein einer Beleidigung aus der Form der Behauptung oder Verbreitung oder aus den Umständen, unter welchen sie geschah, hervorgeht.