§ 353 InsO
Stand: 22.12.2020
zuletzt geändert durch:
Gesetz zur weiteren Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und zur Anpassung pandemiebedingter Vorschriften im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht sowie im Miet- und Pachtrecht, BGBl. I S. 3328
ZWÖLFTER TEIL Internationales Insolvenzrecht
ZWEITER ABSCHNITT Ausländisches Insolvenzverfahren

§ 353 InsO Vollstreckbarkeit ausländischer Entscheidungen

§ 353 Vollstreckbarkeit ausländischer Entscheidungen

InsO ( Insolvenzordnung )

 
 

(1)  1Aus einer Entscheidung, die in dem ausländischen Insolvenzverfahren ergeht, findet die Zwangsvollstreckung nur statt, wenn ihre Zulässigkeit durch ein Vollstreckungsurteil ausgesprochen ist. 2§ 722 Abs. 2 und § 723 Abs. 1 der Zivilprozessordnung gelten entsprechend. (2)  Für die in § 343 Abs. 2 genannten Sicherungsmaßnahmen gilt Absatz 1 entsprechend.