§ 57 GVG
Stand: 16.06.2021
zuletzt geändert durch:
Gesetz zur Bekämpfung sexualisierter Gewalt gegen Kinder, BGBl. I S. 1810
VIERTER TITEL Schöffengerichte

§ 57 GVG (Festlegung der Fristen)

§ 57 (Festlegung der Fristen)

GVG ( Gerichtsverfassungsgesetz )

 
 

Bis zu welchem Tag die Vorschlagslisten aufzustellen und dem Richter beim Amtsgericht einzureichen sind, der Ausschuß zu berufen und die Auslosung der Schöffen zu bewirken ist, wird durch die Landesjustizverwaltung bestimmt.