BGH - Urteil vom 05.12.2012
VIII ZR 74/12
Normen:
BGB § 242 ; BGB § 536c Abs. 2 S. 1; BGB a.F. § 545 Abs. 2 ;
Fundstellen:
MDR 2013, 327
MietRB 2013, 67
NJW 2013, 1299
NJW 2013, 6
NZM 2013, 309
Vorinstanzen:
AG Moers, vom 17.03.2011 - Vorinstanzaktenzeichen 562 C 347/10
LG Kleve, vom 09.02.2012 - Vorinstanzaktenzeichen 6 S 70/11

BGH, Urteil vom 05.12.2012 - Aktenzeichen VIII ZR 74/12

DRsp Nr. 2013/1452

Darlegungslast und Beweislast für die Verletzung der einen Mieter treffenden Anzeigepflicht i.R.e. Schadensersatzsanspruches nach § 536 Abs. 2 S. 1 BGB ; Minderung der Miete wegen bauseitiger Mängel an Fußbodenfliesen

Im Rahmen eines Schadensersatzanspruches nach § 536c Abs. 2 Satz 1 BGB trägt der Vermieter die Darlegungs- und Beweislast für die Verletzung der den Mieter treffenden Anzeigepflicht (im Anschluss an BGH, Urteil vom 17. Dezember 1986 - VIII ZR 279/85 , NJW 1987, 1072 ; Abgrenzung zu BGH, Urteil vom 14. November 2001 - XII ZR 142/99 , NJW-RR 2002, 515 ).

Tenor

Die Revision der Kläger gegen das Urteil der 6. Zivilkammer des Landgerichts Kleve vom 9. Februar 2012 wird unter Abweisung der in der Revisionsinstanz erweiterten Klage zurückgewiesen.

Die Kläger haben die Kosten des Revisionsverfahrens zu tragen.

Normenkette:

BGB § 242 ; BGB § 536c Abs. 2 S. 1; BGB a.F. § 545 Abs. 2 ;

Tatbestand