Autor: Stroyer

4

Ist das Mietobjekt mangelhaft, steht dem Mieter ein ganzer Kanon von Ansprüchen zu, die alle ausführlich ebenfalls in § 21 behandelt werden, auf dessen Unterkapitel daher nachstehend Bezug genommen wird:

- Erfüllungsanspruch auf Mangelbeseitigung - §  535 Abs.  1 Satz 2 BGB (s. §  21 Rdn. 61),

- Einrede des nicht erfüllten Vertrags bzw. Zurückbehaltungsrecht - §§  320 , 273 BGB (s. §  21 Rdn. 62),

- Mietminderung - §  536 BGB (s. § 21 Rdn. 68  ff.).

5

- Schadensersatz (auch wegen entgangenen Gewinns)7

- §  536a Abs.  1 BGB (s.o. § 21 Rdn. 88  ff.),

- Garantiehaftung für anfängliche Mängel,

- Verschuldenshaftung für nachträgliche Mängel,

- Haftung aus Verzug mit der Mangelbeseitigung,

- Ersatzvornahme - §  536a Abs.  2 BGB (s.o. § 21 Rdn. 103 ),