BAG - Urteil vom 13.12.2012
6 AZR 608/11
Normen:
Verordnung (EG) Nr. 44/2001 des Rates (vom 22. Dezember 2000) über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen (EuGVVO) Art. 1 Abs. 2 Buchst. b; Verordnung (EG) Nr. 44/2001 des Rates (vom 22. Dezember 2000) über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen (EuGVVO) Art. 19 Nr. 2 Buchst. a; Verordnung (EG) Nr. 44/2001 des Rates (vom 22. Dezember 2000) über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen (EuGVVO) Art. 24; Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 des Rates (vom 29. Mai 2000) über Insolvenzverfahren (EuInsVO) Art. 1 Abs. 1; Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 des Rates (vom 29. Mai 2000) über Insolvenzverfahren (EuInsVO) Art. 1 Abs. 2; Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 des Rates (vom 29. Mai 2000) über Insolvenzverfahren (EuInsVO) Art. 2 Buchst. a; Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 des Rates (vom 29. Mai 2000) über Insolvenzverfahren (EuInsVO) Art. 4; Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 des Rates (vom 29. Mai 2000) über Insolvenzverfahren (EuInsVO) Art. 10; Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 des Rates (vom 29. Mai 2000) über Insolvenzverfahren (EuInsVO) Art. 16; Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 des Rates (vom 29. Mai 2000) über Insolvenzverfahren (EuInsVO) Art. 17; Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 des Rates (vom 29. Mai 2000) über Insolvenzverfahren (EuInsVO) Art. 18; Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 des Rates (vom 29. Mai 2000) über Insolvenzverfahren (EuInsVO) Anhang A, C; Griechisches Gesetz 3429/2005 (i.d.F. des Art. 40 des Gesetzes 3710/2008) Art. 14 A; InsO § 113 S. 2; InsO § 335 ; InsO § 337 ; InsO § 343 ; EGBGB Art. 27 ; EGBGB Art. 30 ; EGBGB Art. 34 ; KSchG § 1 Abs. 2; KSchG § 4 S. 1; KSchG § 17 Abs. 1 S. 1; Richtlinie 2001/23/EG des Rates (vom 12. März 2001) zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Wahrung von Ansprüchen der Arbeitnehmer beim Übergang von Unternehmen, Betrieben oder Unternehmens- und Betriebsteilen Art. 3 Abs. 1; BetrVG § 1 ; BetrVG § 2 Abs. 1 ; BetrVG § 4 ; BetrVG § 102 Abs. 1 ; BetrVG § 102 Abs. 2 S. 1; BGB § 121 Abs. 1 S. 1; BGB § 133 ; BGB § 174 S. 1; BGB § 177 Abs. 1 ; BGB § 180 S. 1, 2; BGB § 613a Abs. 1 S. 1; ZPO § 293 ; ZPO § 551 Abs. 3 S. 1 Nr. 2 Buchst. b; ZPO § 557 Abs. 3 S. 2;
Fundstellen:
AP BGB § 620 Kündigungserklärung Nr. 23
AuR 2013, 225
AuR 2013, 226
DB 2013, 1421
EzA-SD 2013, 9
NZA-RR 2013, 5
NZI 2013, 385
ZInsO 2013, 1366
Vorinstanzen:
LAG Berlin-Brandenburg, vom 29.06.2011 - Vorinstanzaktenzeichen 15 Sa 735/11
ArbG Berlin, vom 15.12.2010 - Vorinstanzaktenzeichen 31 Ca 779/10

BAG, Urteil vom 13.12.2012 - Aktenzeichen 6 AZR 608/11

DRsp Nr. 2013/5837

Kündigung; Insolvenzrecht; Unionsrecht; Internationales Privatrecht; Betriebsübergang; Rechtsgeschäftslehre; Betriebsratsanhörung - Sonderliquidationsverfahren für öffentliche Unternehmen nach griechischem Recht; Genehmigung der Kündigung; keine Zurückweisung der Betriebsratsanhörung nach § 174 Satz 1 BGB

Orientierungssätze: 1. Ein Betriebs(-teil)übergang iSv. § 613a Abs. 1 Satz 1 BGB betrifft nur Arbeitnehmer, die in den übergegangenen Betrieb oder Betriebsteil tatsächlich eingegliedert waren. Es genügt nicht, dass sie Tätigkeiten für den übertragenen Teil verrichteten, ohne in dessen Struktur eingebunden gewesen zu sein. 2. Welches Recht auf die Probleme einer rechtsgeschäftlichen Vollmacht bei grenzüberschreitenden Sachverhalten anzuwenden ist (Vollmachtsstatut), ist gesetzlich nicht geregelt. Das Vollmachtsstatut bestimmt sich grundsätzlich nach dem Recht des Staats, in dem von der Vollmacht Gebrauch gemacht wird oder werden soll, also nach dem Recht des Wirkungsorts.