§ 313 StGB
Stand: 22.11.2021
zuletzt geändert durch:
Gesetz zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes und weiterer Gesetze anlässlich der Aufhebung der Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite, BGBl. I S. 4906
Besonderer Teil
Achtundzwanzigster Abschnitt Gemeingefährliche Straftaten

§ 313 StGB Herbeiführen einer Überschwemmung

§ 313 Herbeiführen einer Überschwemmung

StGB ( Strafgesetzbuch )

(1) Wer eine Überschwemmung herbeiführt und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft. (2) § 308 Abs. 2 bis 6 gilt entsprechend.