Details ausblenden
OLG Frankfurt/Main - Urteil vom 23.12.2002 (1 U 50/01)

Haftung der Gemeinde bei Sturz eines Radfahrers wegen der Anbringung sog. Kölner Teller

Der Kläger macht gegen die Beklagte wegen eines Fahrradunfalls Schmerzensgeld- und Schadensersatzansprüche aus dem Gesichtspunkt der Verletzung der Straßenverkehrssicherungspflicht geltend. Am 14.06.1998 befuhr der [...]
LG Osnabrück - Urteil vom 20.12.2002 (1 O 2851/02)

Beschädigungen an Kraftfahrzeugen beim Durchfahren von gut erkennbaren tiefen Schlaglöchern - Ersatzansprüche

Der Kläger nimmt die beklagte Stadt wegen Verletzung ihrer Verkehrssicherungspflicht in Anspruch. Er behauptet, er habe am 14. 5. 2002 gegen 15.00 Uhr mit seinem Pkw BMW 740 i, amtliches Kennzeichen XXXXXX, aus der [...]
OLG Düsseldorf - Urteil vom 20.12.2002 (22 U 76/02)

Schadensersatzpflicht des Besitzers eines Gebäudes wegen herabfallender Ziegel

DAR 2004, 88 MDR 2003, 630 NJW-RR 2003, 885 [...]
OLG Celle - Urteil vom 19.12.2002 (14 U 73/02)

OLG Celle - Urteil vom 19.12.2002 (14 U 73/02)

Auf die Berufung des Klägers wird das am 4. Februar 2002 verkündete Urteil der 20. Zivilkammer des Landgerichts Hannover unter Zurückweisung des weitergehenden Rechtsmittels teilweise abgeändert und zur Klarstellung [...]
OLG Celle - Urteil vom 19.12.2002 (14 U 94/02)

Haftungsverteilung beim Zusammenstoß mit einem Tier

Die zulässige Berufung des Klägers hat teilweise Erfolg. Das Urteil des Einzelrichters der 5. Zivilkammer des Landgerichts Verden war wie geschehen teilweise abzuändern. Die Beklagten zu 1 bis 3 sind gemäß § 823 Abs. 1 [...]
SchlHOLG - Urteil vom 19.12.2002 (7 U 163/01)

Schadensersatz und Schmerzensgeld: Haftung für die Verursachung eines Verkehrsunfalls ohne Mitverschulden des Geschädigten; Schmerzensgeldbemessung...

Der Kläger, der bei einem Verkehrsunfall als Primärverletzung eine Schädelprellung und eine HWS-Distorsion erlitten hat, leidet über Jahre bis heute an einem somatoformen Schmerzzustand. Das Landgericht hat die [...]
OLG Celle - Urteil vom 19.12.2002 (14 U 59/01)

Haftungsverteilung bei Vorfahrtverletzung durch Einsatzfahrzeuge

Mit der Klage verlangt die Klägerin von den Beklagten als Gesamtschuldnern Schadensersatz sowie die Feststellung der zukünftigen Schadensersatzpflicht anlässlich eines Verkehrsunfalles, der sich am 28. September 1996 [...]
OLG Koblenz - Urteil vom 18.12.2002 (1 U 1100/02)

Zur Frage der Ersatzpflicht eines Bundeslandes für einen Unfall mit Inline-Skates

I. Die Parteien streiten über eine Ersatzpflicht des beklagten Landes für einen Unfall, den der Kläger am 13. Juni 2001 erlitten hat. Der Kläger hat behauptet, er habe an diesem Tag gegen 21.15 Uhr den neben der [...]
SchlHOLG - Urteil vom 18.12.2002 (9 U 63/01)

Zur Verantworlichkeit (Einsichtsfähigkeit) von Kindern bei Verkehrsunfällen nach § 828 Abs. 2 BGB a. F

Der zum Unfallzeitpunkt acht Jahre alte Kläger mit dem Fahrrad einen gepflasterten in die F.straße einmündenden und von dieser durch eine abgesenkte Bordsteinkante abgegrenzten Verbindungsweg. Ohne anzuhalten fuhr er [...]
FG Düsseldorf - Urteil vom 18.12.2002 (13 K 2376/01 E)

Arbeitslohn; PKW-Verkauf; Sachbezug; Geldwerte Vorteile; Kostenerstattung; 1%-Regelung - Verbilligter PKW-Verkauf als Sachbezug; Abgeltungsumfang...

Die Beteiligten streiten darüber, ob der Bruttoarbeitslohn des Klägers in den Streitjahren 1996 und 1997 um geldwerte Vorteile zu erhöhen ist. Der Kläger erzielte in den Streitjahren als stellvertretender [...]
OLG Stuttgart - Urteil vom 18.12.2002 (3 U 172/02)

Schadensersatz bei Eigenreparatur

Die Parteien streiten darüber, ob die Klägerin auf Basis der kalkulierten Reparaturkosten oder aber, wie die Beklagten meinen, nur auf Totalschadensbasis abrechnen darf. Die Klägerin hat ihren PKW überwiegend in [...]
OLG Braunschweig - Urteil vom 18.12.2002 (3 U 135/02)

Verkehrssicherungspflicht einer Gemeinde für Aufpflasterungen einer Strasse

Vorinstanz: LG Göttingen, - Vorinstanzaktenzeichen 4 O 5/02 OLGReport-Braunschweig 2003, 185 [...]
BGH - Beschluß vom 17.12.2002 (4 StR 409/02)

Entzug der Fahrerlaubnis bei Verurteilung wegen Raubes

Das Landgericht hat den Angeklagten wegen schweren Raubes zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Ferner hat es ihm die Fahrerlaubnis entzogen, seinen Führerschein eingezogen und [...]
BGH - Beschluß vom 17.12.2002 (VI ZB 56/02)

Kosten des Privatgutachters

A. Der Kläger hat die Beklagte als Haftpflichtversicherer eines an einem Unfall beteiligten Kraftfahrzeugs auf Schadensersatz in Anspruch genommen. Die Beklagte befürchtete u.a. aufgrund der Einlassung des Klägers, es [...]
BGH - Beschluß vom 17.12.2002 (4 StR 480/02)

Straftat in Zusammenhang mit dem Führen eines Fahrzeugs

Das Landgericht hat den Angeklagten wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt. Ferner hat es ihm die Fahrerlaubnis entzogen, seinen [...]
OLG Naumburg - Urteil vom 17.12.2002 (9 U 178/02)

Haftungsverteilung bei einem Auffahrunfall

I. Von der Darstellung des Sachverhalts wird gemäß § 540 Abs. 2 ZPO (i.V.m. § 313 a Abs. 1 ZPO) abgesehen. II. Die Berufung ist zulässig, insbesondere form- und fristgerecht eingelegt und begründet worden. Das [...]
BGH - Beschluß vom 17.12.2002 (4 StR 392/02)

Straftat in Zusammenhang mit dem Führen eines Kraftfahrzeugs

Das Landgericht hat den Angeklagten wegen schweren Raubes in Tateinheit mit Bedrohung und Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt, ihm die Fahrerlaubnis entzogen, seinen Führerschein [...]
OLG Naumburg - Urteil vom 17.12.2002 (9 U 187/02)

Schadensersatz und Schmerzensgeld: Haftung für die Verursachung eines Verkehrsunfalls ohne Mitverschulden des Geschädigten; Beweis...

A. Von der Darstellung des Sachverhalts wird gemäß §§ 540 Abs. 2, 313 a Abs. 1 S. 1 ZPO i.V.m. § 26 Nr. 8 EGZPO abgesehen. B. I. Die Berufung ist zulässig. Sie hat auch in der Sache Erfolg. Die Klage ist überwiegend [...]
OLG Düsseldorf - Urteil vom 17.12.2002 (4 U 114/02)

Unfallversicherungsschutz: Vorliegen einer alkoholbedingten Bewusstseinsstörung bei einem alkoholgewöhnte und übermüdete Versicherungsnehmer...

I. Der Ehemann der Klägerin schloss bei der Beklagten eine dynamische Unfallversicherung unter Einbeziehung der AUB 88 ab. Die Police sieht für den Todesfall eine Leistung von 19.000 DM vor. Die bezugsberechtigte [...]
OLG München - Urteil vom 17.12.2002 (25 U 1932/02)

Kraftfahrzeugmiete: Höhe, Bestimmung und Anpassung des Mietpreises bei weggefallener Geschäftsgrundlage

Die Klägerin begehrt vom Beklagten Miete für ein von diesem am 15.9.1997 gemietetes Kraftfahrzeug und Schadensersatz für die Prozesskosten gegen die vermeintlich zweite Mieterin des Fahrzeugs. Wegen des Sachvortrags [...]
FG Köln - Urteil vom 12.12.2002 (15 K 755/99)

Gewahrsamsverhältnisse an einem Kraftfahrzeug

Die Beteiligten streiten über die Rechtmäßigkeit einer Vollstreckungsmaßnahme. Die Vollstreckungsmaßnahme - in Form der Pfändung eines Fahrzeugs - bezog sich auf Steuerschulden eines Vollstreckungsschuldners, des [...]
OLG Frankfurt/Main - Urteil vom 11.12.2002 (23 U 185/01)

OLG Frankfurt/Main - Urteil vom 11.12.2002 (23 U 185/01)

Die Klägerin betreibt eine gewerbliche Autovermietung. Mit ihrer Klage macht sie Schadensersatz wegen der Beschädigung eines vom Beklagten bei ihr angemieteten Fahrzeuges geltend. Der Beklagte ließ bei der Klägerin [...]
OLG Hamm - Urteil vom 11.12.2002 (1 Ss 912/02)

Trunkenheitsfahrt, Trunkenheit am Steuer, Straßenverkehrsgefährdung, Anforderungen an Urteil

Das Amtsgericht Siegen hatte die Angeklagte am 14. Februar 2002 wegen Trunkenheit im Verkehr zu einer Geldstrafe von 30 Tagessätzen zu je 35,- EUR verurteilt, ihr die Fahrerlaubnis entzogen und die Verwaltungsbehörde [...]
BGH - Urteil vom 10.12.2002 (VI ZR 378/01)

Verwertung von im Strafverfahren unter Verletzung der Belehrungspflicht zustande gekommenen Aussagen im Zivilprozeß

Der Kläger begehrt aus eigenem und abgetretenem Recht seiner Ehefrau und seines Sohnes Schadensersatz und Schmerzensgeld aus einem Verkehrsunfall. Am 12. September 1997 befuhr er zusammen mit seiner Ehefrau und seinem [...]
BGH - Beschluß vom 10.12.2002 (VI ZR 171/02)

Schadensersatz für die Verletzung eines Partners eines Eiskunstlaufpaares

I. Die Klägerin ist Eiskunstläuferin. Sie bildet mit ihrem Paarlaufpartner S. ein seit Jahren eingespieltes, international erfolgreiches und bekanntes Eiskunstlaufpaar. Im Dezember 1997 wurde der Partner der Klägerin [...]
OLG Saarbrücken - Urteil vom 10.12.2002 (4 U 178/02)

Schadensersatz wegen arglistigen Verschweigens eines Kfz-Vorschadens

I. Nach den Feststellungen des Landgerichts kaufte der Kläger bei dem Beklagten am 26.06.2000 einen gebrauchten Pkw der Marke BMW zum Kaufpreis von 11.800,- DM unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung. Das Fahrzeug [...]
OLG Stuttgart - Urteil vom 10.12.2002 (12 U 150/02)

Unwirksamkeit von Schätzpreisklauseln im Rahmen eines Gebrauchtwagenverkaufs

I. Von der Darstellung der tatsächlichen Feststellungen erster Instanz samt etwaiger Änderungen und Ergänzungen in zweiter Instanz wird gem. §§ 540 Abs. 2, 313 a Abs. 1 Satz 1 ZPO n.F. abgesehen. II. Die zulässige [...]
AG Minden - Urteil vom 10.12.2002 (2 C 348/02)

Schadensregulierung bei Kraftfahrzeugschäden; Reparaturkostenersatz auf Gutachtenbasis - tatsächlich entstandene Mehrwertsteuer

DRsp I(123)490e NJW 2003, 833 NZV 2003, 391 [...]
OLG Hamm - Beschluss vom 09.12.2002 (2 Ss OWi 1018/02)

Atemalkoholmessung, erforderlicher Umfang der Feststellungen, Sicherheitsabschlag

I. Das Amtsgericht hat den Betroffenen 'wegen fahrlässigen Verstoßes gegen die 0,8-Promille-Grenze zu einer Geldbuße von 250 EURO verurteilt' und außerdem ein Fahrverbot von einem Monat festgesetzt - Verstoß gegen (§§ [...]
OLG Hamm - Urteil vom 09.12.2002 (6 U 98/02)

Schadensregulierung bei Kraftfahrzeugschäden; Ersatz des Brutto-Wiederbeschaffungswertes für den Leasingnehmer bei Totalschaden

Gründe, der Kl. den Anspruch auf Ersatz der im Falle einer Wiederbeschaffung anfallenden Mehrwertsteuer zu versagen, bestehen nicht: Würde die Kl. selbst ein Ersatzfahrzeug für den beschädigten Pkw anschaffen, dann [...]
OLG Oldenburg - Urteil vom 06.12.2002 (6 U 150/02)

Radfahrer unterliegen nicht dem Schutzbereich der Streupflicht

I. Am Montag, den 17. Dezember 2001, gegen 8:00 Uhr, befuhr die Zeugin S., eine Mitarbeiterin der Klägerin, mit dem Fahrrad den Verbindungsweg zwischen dem Place dïE. und dem Rathausplatz in D., wo sie wegen Glatteises [...]
SchlHOLG - Urteil vom 05.12.2002 (7 U 19/02)

Kein Versicherungsschutz bei Unfallmanipulation

Der Kläger hatte sein Fahrzeug, einen Dodge, in den späten Nachtstunden im Bereich einmündender Straßen abgestellt. Ein zuvor gestohlener Opel Kadett älteren Baujahres fuhr mit ca. 25 km/h frontal in die Seite des [...]
OLG Celle - Urteil vom 05.12.2002 (14 U 93/02)

Vorteilsausgleichung: Anrechnung eines Abzugs neu für alt bei Feststellung der Schadenshöhe

Von der Darstellung des Tatbestandes wird gemäß § 540 Abs. 2, 313 a Abs. 1 S. 1 ZPO abgesehen. Die Berufung der Klägerin ist zulässig. Insbesondere hat sie sie - entgegen der Auffassung der Beklagten - ordnungsgemäß im [...]
BGH - Beschluß vom 05.12.2002 (I ZB 25/02)

Erstattungsfähigkeit von Fotokopiekosten

I. Die Parteien haben am 13. September 2000 vor dem Landgericht einen Vergleich mit Kostenregelung geschlossen. Mit der vom Beschwerdegericht zugelassenen Rechtsbeschwerde begehrt die Verfügungsklägerin im [...]
VGH Baden-Württemberg - Urteil vom 05.12.2002 (5 S 2625/01)

Allgemeines Polizeirecht, Verkehrsregelung (StVO) - Liegerad, Radwegebenutzungspflicht, Befolgungsanordnung, Unselbständige Polizeiverfügung,...

Der Kläger wendet sich gegen eine Verfügung der Beklagten, mit der durchgesetzt werden soll, dass er mit seinem Liegerad Radwege und nicht die Fahrbahn benutzt. Bereits im Jahr 1994 wies die Beklagte den Kläger darauf [...]
OLG Celle - Urteil vom 05.12.2002 (14 U 46/02)

Abwägung der Verursachungsbeiträge bei Vorfahrtsverletzung

Die Berufung erweist sich als unbegründet. Das Landgericht hat aus zutreffenden tatsächlichen und rechtlichen Erwägungen, auf die der Senat zur Vermeidung von Wiederholungen verweist (§ 543 Abs. 1, 2. HS ZPO a. F.) die [...]
KG - Urteil vom 05.12.2002 (12 U 7990/00)

Beweisanzeichen für einen vorgetäuschten Unfall

Die am 9. Oktober 2000 eingelegte und mit einem am 13. Oktober 2000 bei Gericht eingegangenen Schriftsatz begründete Berufung des Klägers richtet sich gegen das am 14. September 2000 zugestellte Urteil des Landgerichts [...]
BGH - Urteil vom 04.12.2002 (4 StR 103/02)

Gefährlicher Eingriff, der unmittelbar zu einem bedeutenden Sachschaden führt

Das Landgericht hat den Angeklagten und den Mitangeklagten L., der keine Revision eingelegt hat, jeweils des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr in 14 Fällen, davon in 10 Fällen in Tateinheit mit versuchtem [...]
AG Menden - Urteil vom 04.12.2002 (4 C 248/02)

Schadensregulierung bei Kraftfahrzeugschäden; Grenzen einer Abrechnung auf Neuwagenbasis

DRsp I(123)489b NZV 2003, 95 NZV 2003, 96 [...]
LG Köln - Urteil vom 04.12.2002 (26 S 323/01)

Personenschaden - Heilungskosten-Ersatz; Erstattungsfähigkeit von Kosten des Besuchs eines Fitnessstudios

DAR 2003, 120 DRsp I(147)428b [...]
BGH - Beschluß vom 03.12.2002 (4 StR 458/02)

Benutzen eines Kfz zur Tatbegehung genügt allein nicht

Das Landgericht hat den Angeklagten wegen schweren Raubes und wegen unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in Tateinheit mit unerlaubtem Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer [...]
OVG Hamburg - Beschluss vom 03.12.2002 (3 Bs 253/02)

OVG Hamburg - Beschluss vom 03.12.2002 (3 Bs 253/02)

Die Beschwerde ist entgegen der Auffassung der Antragsgegnerin zulässig. Zwar enthält weder die Beschwerdeschrift noch die Beschwerdebegründung vom 15. August 2002 einen bestimmten Antrag, wie es § 146 Abs. 4 Satz 3 [...]
OLG Hamm - Urteil vom 03.12.2002 (27 U 43/02)

Kollision nach dem Anfahren vom Fahrbahnrand sowie auf der Gegenfahrbahn

DRsp I(145)593b-c OLGReport-Hamm 2003, 109 VRS 104, 430 VersR 2004, 529 [...]
OLG Koblenz - Urteil vom 02.12.2002 (12 U 1027/01)

Haftung des verantwortlichen Amtsträgers für Unfallschäden wegen Verletzung des Verkehrssicherungspflicht - Schadensersatz und Schmerzensgeld:...

Auf die Berufung des Klägers wird das Urteil der 5. Zivilkammer - Einzelrichterin - des Landgerichts Koblenz vom 7.05.2001 teilweise abgeändert und wie folgt neu gefasst: Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger [...]
OLG Dresden - Beschluss vom 29.11.2002 (Ss (OWi) 599/02)

Lückenhafte Urteilsgründe bei Rotlichtverstoß

I. Das Amtsgericht L hat den Betroffenen am 06. Mai 2002 wegen Missachtung des Rotlichts einer Lichtzeichenanlage zu der Geldbuße von 127,82 EUR verurteilt und zugleich ein einmonatiges Fahrverbot gegen ihn angeordnet. [...]
OLG Celle - Urteil vom 28.11.2002 (14 U 78/02)

Indizien für manipulierte Verkehrsunfälle

Von der Darstellung eines Tatbestandes wird gemäß § 543 Abs. 1 ZPO (a.F.) abgesehen. Die Berufung erweist sich als unbegründet. Das Landgericht hat die auf Zahlung von Schadensersatz wegen eines angeblichen [...]
OLG Koblenz - Urteil vom 28.11.2002 (5 U 786/02)

Arglistige Täuschung bei Kauf eines gebrauchen Kraftfahrzeugs

I. Der Kläger beansprucht von dem Beklagten Schadensersatz, weil er beim Kauf eines gebrauchten Kraftfahrzeugs des Typs Porsche arglistig getäuscht worden sei. In der von den Parteien benutzten vorformulierten [...]
OLG Frankfurt/Main - Urteil vom 28.11.2002 (3 U 239/01)

Versicherungsrecht: Grobe Fahrlässigkeit des Fahrzeugführers

Der Kläger macht Ansprüche geltend aus einer mit der Beklagten abgeschlossenen Teilkaskoversicherung. Zum Vertragsinhalt gehören u.a. die AKB in der Fassung vom 11.01.1999 (s. Auszug Bl. 10 d.A.). Der Kläger hat [...]
SchlHOLG - Urteil vom 28.11.2002 (7 U 17/99)

Haftungsfragen bei tödlichem Unfall in einer Kiesgrube unter Beteiligung eines Autokrans

Die Klägerin war gesetzlicher Unfallversicherer für I., der durch einen Arbeitsunfall am 03. Mai 1994 tödlich verunglückte. Am jenem Tag war der Beklagte zu 1. als Kranführer damit befasst, ein 13 Tonnen schweres [...]