Bauliche Veränderungen (WEG): Grund- und Zusatzwissen für die Anwaltspraxis

Bauliche Veränderungen an einem Gemeinschafts- oder Sondereigentum vorzunehmen - das geht oft nicht einfach so. Denn die Thematik kann von Streitigkeiten und rechtlicher Unsicherheit behaftet sein. Damit Sie als Anwält*in Licht ins Dunkle bringen und Ihre Mandant*innen unterstützen können, müssen Sie selbst unbedingt einen sicheren Umgang mit entsprechenden Problemen pflegen. Zu diesem Zweck haben wir für Sie die Themenseite Bauliche Veränderungen (WEG) erstellt. Hier können Sie Ihr bisherigens Wissen vertiefen und sich ebenfalls über mögliche Sonderfälle informieren. Zudem erhalten Sie Zugang zu mehreren Arbeitshilfen, die Ihnen die Beratungspraxis erleichtern sollen. Die Beiträge zu den jeweiligen Themen finden Sie weiter unten aufgelistet. Mit nur einem Klick gelangen Sie von dort zum gewünschten Inhalt. Lesen Sie bis zum Schluss, so sind Sie rundum informiert!

 

Bauliche Veränderungen: Grundwissen

Der §20 WEG regelt die Zulässigkeit baulicher Veränderungen des gemeinschaftlichen Eigentums und tritt damit an die Stelle des §22 Abs. 1, 2 WEG. Zweck der Neuregelung ist es vor allem, die Beschlussfassung über bauliche Veränderungen in der Gemeinschaft deutlich zu erleichtern. Doch welche Folgen hat dies in der Praxis? Dieser Fachbeitrag liefert Ihnen die Antworten. Von definitorischen Bestimmungen über ein hilfreiches Musterdokument Muster: Schreiben an Verwalter und Formulierungsbeispiele bis hin zur Zulässigkeit und Angemessenheit einzelner Maßnahmen können Sie hier Ihr Wissen aufbessern. Lesen Sie bis zum Schluss, um sich die ideale Grundlage für die Anwaltspraxis zu schaffen.

Mehr erfahren

Nachträgliche bauliche Änderungen

Besteht ein Gebäude bereits und sind die Eigentumsrechte daran vollständig geklärt, ergeben sich einige Hürden und Möglichkeiten, über die Sie als Anwält*in aufklären müssen, sollte es zu baulichen Veränderungen kommen. Was ist unter einer Wiederaufbaupflicht zu verstehen und für welche Fälle ist sie relevant? Was geschieht, wenn ein Bau ins Stocken gerät? Außerdem informiert der Fachbeitrag über den Verlauf von Beschlussfassungen sowie verschiedene Fälle der Kostentragung uvm. Die Inhalte wurden zudem mit hilfreichen Beispielen angereichert, die eine Anwendung erleichtern. Lesen Sie den Beitrag bis zum Schluss, um Ihren Mandant*innen den bestmöglichen Rechtsbeistand bei Fragen nachträglicher baulicher Änderungen zu leisten. 

Mehr erfahren

Bauliche Veränderungen: Kosten und Nutzungen, §21 WEG

Die Verteilung der im Zusammenhang mit baulichen Veränderungen anfallenden Kosten wie auch die Zuweisung der aus diesen baulichen Veränderungen herrührenden Nutzungen regelt der §21 WEG. Die Vorschrift unterscheidet drei Arten der baulichen Veränderung: Bauliche Veränderungen, die von einem Eigentümer selbst oder auf sein Verlangen hin von der Gemeinschaft durchgeführt werden (§20 Abs. 2 u. 3 WEG), bauliche Veränderungen, die mit qualifizierter Mehrheit beschlossen werden oder deren Kosten sich innerhalb eines bestimmten Zeitraums amortisieren sowie sonstige bauliche Veränderungen. Zu all diesen bietet Ihnen der Beitrag weiterführende Informationen. Lesen Sie bis zum Schluss, um sich umfangreich zu informieren. 

Mehr erfahren

Muster: Einstweilige Verfügung Untersagung bauliche Maßnahmen

Dieses Musterdokument soll Sie beim Aufsetzen eines Antrags einer Einstweiligen Verfügung zur Untersagung baulicher Maßnehmen unterstürtzen. Auf diese Weise können Sie sich nachhaltig absichern, sich sicher sein, alle Einzelheiten zu berücksichtigen und Ihren Madant*innen optimal beistehen.

Mehr erfahren

Checkliste zum Ablauf einer baulichen Änderung auf Verlangen des Mieters nach §554 BGB

Was muss beachtet werden, sobald Mieter*innen eine bauliche Änderung eines Gemeinschafts- oder Sondereigentums fordern? Mit dieser Checkliste können Sie sich sicher sein, alle Einzelheiten des §554 BGB im Blick zu behalten. Erleichtern Sie sich den Praxisalltag!

Mehr erfahren

Muster: Antrag auf bauliche Änderung wegen Einbruchschutzes nach §20 WEG

Dieses Musteranschreiben beleuchtet den Sonderfall einer baulichen Änderung zum Einbruchschutz und erleichtert Ihnen die Antragstellung für diesen Fall. Stellen Sie sicher, alle Einzelheiten im Blick zu behalten und einen möglichst erfolgreichen Antrag aufzusetzen. 

Mehr erfahren