§ 7 a GenG
Stand: 03.06.2021
zuletzt geändert durch:
Finanzmarktintegritätsstärkungsgesetz, BGBl. I S. 1534
Abschnitt 1 Errichtung der Genossenschaft

§ 7 a GenG Mehrere Geschäftsanteile; Sacheinlagen

§ 7 a Mehrere Geschäftsanteile; Sacheinlagen

GenG ( Genossenschaftsgesetz )

 
 

(1)  1Die Satzung kann bestimmen, dass sich ein Mitglied mit mehr als einem Geschäftsanteil beteiligen darf. 2Die Satzung kann eine Höchstzahl festsetzen und weitere Voraussetzungen aufstellen. (2)  1Die Satzung kann auch bestimmen, dass die Mitglieder sich mit mehreren Geschäftsanteilen zu beteiligen haben (Pflichtbeteiligung). 2Die Pflichtbeteiligung muss für alle Mitglieder gleich sein oder sich nach dem Umfang der Inanspruchnahme von Einrichtungen oder anderen Leistungen der Genossenschaft durch die Mitglieder oder nach bestimmten wirtschaftlichen Merkmalen der Betriebe der Mitglieder richten. (3)  Die Satzung kann Sacheinlagen als Einzahlungen auf den Geschäftsanteil zulassen.