§ 110 d StPO
Stand: 25.03.2022
zuletzt geändert durch:
Gesetz über die Feststellung des Wirtschaftsplans des ERP-Sondervermögens für das Jahr 2022, zur elektronischen Erhebung der Bankenabgabe und zur Änderung der Strafprozessordnung, BGBl. I S. 571
Erstes Buch Allgemeine Vorschriften
Achter Abschnitt Ermittlungsmaßnahmen

§ 110 d StPO Besonderes Verfahren bei Einsätzen zur Ermittlung von Straftaten nach den §§ 176 e und 184 b des Strafgesetzbuches

§ 110 d Besonderes Verfahren bei Einsätzen zur Ermittlung von Straftaten nach den §§ 176 e und 184 b des Strafgesetzbuches

StPO ( Strafprozeßordnung )

1Einsätze, bei denen entsprechend § 176 e Absatz 5 oder § 184 b Absatz 6 des Strafgesetzbuches Handlungen im Sinne des § 176 e Absatz 1 und 3 oder § 184 b Absatz 1 Satz 1 Nummer 1, 2 und 4 sowie Satz 2 des Strafgesetzbuches vorgenommen werden, bedürfen der Zustimmung des Gerichts. 2In dem Antrag ist darzulegen, dass die handelnden Polizeibeamten auf den Einsatz umfassend vorbereitet wurden. 3Bei Gefahr im Verzug genügt die Zustimmung der Staatsanwaltschaft. 4Die Maßnahme ist zu beenden, wenn nicht das Gericht binnen drei Werktagen zustimmt. 5Die Zustimmung ist schriftlich zu erteilen und zu befristen. 6Eine Verlängerung ist zulässig, solange die Voraussetzungen für den Einsatz fortbestehen.