Antrag auf Beweissicherung wegen Zustimmung des Gegners/wegen Besorgnis des Verlusts oder der erschwerten Benutzung des Beweismittels gemäßn § 485 Abs. 1 ZPO

An das Landgericht .

Az: .

Antrag

In Sachen

.                                                                                                                         - Antragsteller -

Prozessbevollmächtigte: RAe .

gegen

Bauunternehmung .                                                                                   - Antragsgegnerin -

Hiermit zeigen wir erneut an, dass wir den Antragsteller anwaltlich vertreten. Für den Antragsteller stellen wir den Antrag,

ohne mündliche Verhandlung im Wege der Beweissicherung gemäß § 485 Abs. 1 ZPO folgenden Beweisbeschluss zu erlassen:

I.    Es ist ein schriftliches Sachverständigengutachten über die Behauptung des Antrag­stellers einzuholen, dass folgende Baumängel an der von der Antragsgegnerin auf dem Grundstück des Antragstellers in . durchgeführten Baumaßnahme vorliegen:

1.   .

2.   .