5.3 Form der Auskunftserteilung

Autor: Kampa

Unterschiedliche Bestandsverzeichnisse

§ 2314 BGB gibt dem Pflichtteilsberechtigten unter Verweis auf § 260 BGB das Recht, ein Bestandsverzeichnis zu verlangen. Der Pflichtteilsberechtigte kann entscheiden, ob ihm ein privates Verzeichnis2314 Abs. 1 BGB) oder ein amtliches Verzeichnis2314 Abs. 1 Satz 3 BGB), für das der Notar zuständig ist (§ 20 BNotO), vorzulegen ist. Das Verzeichnis ist so zu erstellen, dass es insgesamt übersichtlich ist. Nachlassaktiva und -passiva sind zu separieren, Gegenstände einzeln zu verzeichnen.

Keine allgemeine Belegvorlagepflicht