Abwandlung 15.3.1: Übertragung von Grundvermögen ohne Nießbrauchsvorbehalt

Autor: Christ

Sachverhalt Lösung

E überträgt das Grundstück auf seine Tochter T. Einen Nießbrauch behält er sich nicht vor. Nutzen und Lasten gehen zum 01.01.2021 auf T über. Welches sind die Vor- bzw. Nachteile dieser Gestaltung?

Sachverhalt Lösung

Der Schenkungsteuer unterliegt der Wert des Grundstücks, also 916.200 Euro. Da T lediglich ein persönlicher Freibetrag von 400.000 Euro zusteht, sind auf 516.000 Euro Schenkungsteuer, also 15 % = 77.400 Euro, zu zahlen. Bei der Einkommensteuer sind die Einkünfte aus der Vermietung ab dem 01.01.2021 bei T zu erfassen.

Praxistipp