Vollstreckungswiderklage

 

 

 

Amtsgericht/Landgericht

...

Straße, Hausnr./Postfach

PLZ Ort

 

 

Klage

des Herrn ...

- Kläger -

Prozessbevollmächtigte:

gegen

Frau ...

- Beklagte -

Prozessbevollmächtigte: ...

wegen Unzulässigkeit der Vollstreckung

Namens und mit Vollmacht des Klägers erhebe ich Klage und werde

beantragen:

1.  Die Zwangsvollstreckung aus dem Urteil des Amtsgerichts/Landgerichts ... vom ... zum Az. ... in das nicht zum Nachlass des ..., verstorben am ... in ..., gehörende Vermögen des Klägers wird für unzulässig erklärt.

Ich

beantrage

des Weiteren im Wege der einstweiligen Anordnung,

2.  die Zwangsvollstreckung aus dem Urteil des Amtsgerichts/Landgerichts ... vom ... zum Az. ... vorläufig ohne Sicherheitsleistung einzustellen.

Begründung:

Die Beklagte vollstreckt aus dem im Antrag bezeichneten Urteil. Dem Urteil liegt eine Forderung zugrunde, die sich als Nachlassverbindlichkeit des Erblassers darstellt. Der Darlehensbetrag i.H.v. 50.000 Euro, zu dessen Rückzahlung der Kläger in dem Urteil verurteilt wurde, wurde aufgrund eines Darlehensvertrags zwischen dem Erblasser und der Beklagten geschuldet.

Beweis:                                                                    Vorlage der Darlehensurkunde in Kopie als

- Anlage K 1 -