BGH - Urteil vom 14.10.2015
XII ZR 84/14
Normen:
BGB § 536 ; BGB § 536a; BGB § 536b; BGB § 536c;
Fundstellen:
MDR 2015, 1411
MietRB 2015, 356
NJW-RR 2016, 14
NZM 2015, 861
ZMR 2016, 106
ZMR 2016, 2
Vorinstanzen:
LG Koblenz, vom 09.07.2013 - Vorinstanzaktenzeichen 1 HKO 155/12
OLG Koblenz, vom 21.07.2014 - Vorinstanzaktenzeichen 2 U 901/13

BGH, Urteil vom 14.10.2015 - Aktenzeichen XII ZR 84/14

DRsp Nr. 2015/19121

Auswirkungen der vorbehaltlosen Ausübung einer Verlängerungsoption durch den Mieter auf das zukünftige Mietverhältnis

Die vorbehaltlose Ausübung einer Verlängerungsoption durch den Mieter führt nicht gemäß oder entsprechend § 536 b BGB dazu, dass der Mieter für die Zukunft mit seinen Rechten aus §§ 536 , 536 a BGB ausgeschlossen ist (im Anschluss an Senatsurteil BGHZ 203, 148 = NJW 2015, 402 ).

Tenor

Auf die Revision der Beklagten wird der Beschluss des 2. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Koblenz vom 21. Juli 2014 aufgehoben.

Der Rechtsstreit wird zur erneuten Verhandlung und Entscheidung, auch über die Kosten des Revisionsverfahrens, an das Oberlandesgericht zurückverwiesen.

Normenkette:

BGB § 536 ; BGB § 536a; BGB § 536b; BGB § 536c;

Tatbestand

Die Klägerin begehrt von der Beklagten Miete, die diese wegen behaupteter Mietmängel einbehalten hat.