Autor: Wiek

16

Die Parteien können die Einhaltung der Schriftform auch vertraglich vereinbaren (§  127 BGB ).

17

Dabei ist zunächst zu prüfen, ob eine derartige Schriftformabrede lediglich zu Beweiszwecken erfolgte und folglich nur deklaratorischen Charakter hat, oder ob nach dem Willen beider Parteien die vereinbarte Form konstitutive Bedeutung haben sollte mit der Folge, dass ein Verstoß hiergegen zur Unwirksamkeit des gesamten Vertrags führt (§§  125 Satz 2, 154 Abs.  2 BGB ). Diese Abgrenzungsfrage kann nur im jeweiligen konkreten Einzelfall entschieden werden,35

wobei im Zweifel bei Wohnraummietverträgen nur von einer deklaratorischen Bedeutung auszugehen ist.36

18