Für Sie u.a. aktualisiert


12.10.22

Das neue Benutzerkonto – jetzt unkompliziert auf das Erbrecht zugreifen!

Sie wollen auf dem schnellsten Weg über PC, Smartphone oder Tablet auf die Fachinhalte zugreifen?

  • Mit der Mein Deubner-App für Windows gelangen Sie mit einem Klick in Ihr Benutzerkonto und zu Ihrem Produkt - Sie brauchen sich Ihre Zugangsdaten nicht mehr zu merken
  • Für die mobile Nutzung via Smartphone und Tablet nutzen Sie die Mein Deubner-App für IOS und Android.

Alle Apps stehen unter https://www.deubner-recht.de/service/app.html für Sie bereit.


Aktuelle Informationen

Praxisrelevante Rechtsprechung
Wie gewohnt haben unsere Experten die aktuell im Erbrecht zivil- wie steuerrechtlich relevante Rechtsprechung für Sie besprochen.

Dieses Mal im Zivilrecht interessant:

  • Notar als Testamentsvollstrecker
  • Arglisthaftung des Testamentsvollstreckers
  • Pflichtteilsergänzung beim Wohnungsrecht

Dieses Mal im Steuerrecht interessant:

  • Gesundheitliche Beeinträchtigungen als zwingende
  • Gründe zur Aufgabe der Selbstnutzung des Familienheims
  • Prozesskosten als Kosten der Nachlassregelung

RECHTSÜBERGREIFENDER TEIL

Testierender mit Ehegatten und Kindern, die nur vom Testierenden abstammen
Eine besondere erbrechtliche Situation liegt vor, wenn der Testierende einen Ehegatten hinterlässt sowie Kinder, die nur vom Testierenden abstammen. Wann kommt die Einheitslösung, wann die Trennungslösung in Frage? Welche Detailsregelungen führen ans Ziel? Ausführlich erläuterte Formulierungsbeispiele erleichtern im aktualisierten Teil 5/5 Ihre Beratungspraxis auch in diesen Fallkonstellationen. Berücksichtigt werden hier auch Ersatzerbschaft, Vermächtnis, Nießbrauchsrecht, Hausrat, Testamentsvollstreckung, Wiederverheiratungsklausel, Renten- und Wohnungsrechtsvermächtnis sowie das gemeinschaftliche Testament.

BERATUNG NACH DEM ERBFALL

Beratung des (Allein-)Erben
Auch wenn es in der Praxis eher anders aussieht, geht das Gesetz von einem Grundfall aus, in dem ein Alleinerbe erbt. Teil 7/3 bereitet alle relevanten Aspekte hierzu praxisnah auf. In den in dieser Aktualisierungslieferung behandelten Kapiteln 7/3.5, 7/3.6 und 7/3.7 geht es um die Möglichkeiten zur Beschränkung der Haftung, die Abwehr von Pflichtteils- und Pflichtteilsergänzungsansprüchen und den Umgang mit Konten im Nachlass. Damit ist die Überarbeitung dieses Parts abgeschlossen.

STEUERASPEKTE BEI GESTALTUNGSBERATUNG UND ERBFALL

Vorerwerbe im Erbschaftsteuerrecht
Im steuerrechtlichen Teil 8/11 geht es um die Berücksichtigung früherer Erwerbe im Erbschaftsteuerrecht. Bereits bei den Grundsatzfragen in den ersten aktualisierten Kapiteln helfen praxisnahe Beispiele für eine optimale Beratung Ihrer Mandanten..

Ganz generell interessant

Eine Arbeitserleichterung für den Praktiker: Die Musterbibliothek
Die vielen praxisrelevanten Muster können Sie auf zwei Wegen nutzen: Sie lassen sich zum einen unmittelbar aus den zugehörigen Texten heraus als Datei herunterladen. Zum anderen können Sie unmittelbar in der Musterbibliothek recherchieren und die Muster hier herunterladen. Um Ihnen hier einen besseren Überblick zu geben, haben wir die Struktur der Musterbibliothek derjenigen der Texte, also der Inhalte des Praxishandbuchs, angepasst.

Ihr besonderer Vorteil: Die Musterbibliothek enthält zahlreiche Muster, die nicht in den Texten enthalten sind. Hier lohnt sich immer ein Blick, wenn Sie auf der Suche nach praktischen Vorlagen sind.
 

Immer einen Blick wert: Das Rechtsprechungsarchiv
Urteilsbesprechungen im Rahmen der praxisrelevanten aktuellen Rechtsprechung (Teile 2/4 und 2/5) werden turnusmäßig aktualisiert. Das bedeutet, an dieser Stelle finden Sie immer die neuesten Entscheidungsbesprechungen mit Tipps zu Relevanz und Bedeutung in der Praxis.

Auch danach sind diese nicht für Sie verloren – dauerhaften Zugriff hierauf haben Sie im Archiv der Entscheidungsbesprechungen – unmittelbar oder über die bequeme Suchfunktion: