Für Sie u.a. aktualisiert


06.12.2023

Das neue Benutzerkonto – jetzt unkompliziert auf das Erbrecht zugreifen!

Sie wollen auf dem schnellsten Weg über PC, Smartphone oder Tablet auf die Fachinhalte zugreifen?

  • Mit der Mein Deubner-App für Windows gelangen Sie mit einem Klick in Ihr Benutzerkonto und zu Ihrem Produkt - Sie brauchen sich Ihre Zugangsdaten nicht mehr zu merken
  • Für die mobile Nutzung via Smartphone und Tablet nutzen Sie die Mein Deubner-App für IOS und Android.

Alle Apps stehen unter https://www.deubner-recht.de/service/app.html für Sie bereit.


Aktuelle Informationen

Praxisrelevante Rechtsprechung
Wie gewohnt haben unsere Experten die aktuell im Erbrecht zivil- wie steuerrechtlich relevante Rechtsprechung für Sie besprochen.

Dieses Mal im Zivilrecht interessant:

  • Anforderungen an ordnungsgemäße Verwaltung des Testamentsvollstreckers bei Eintragung eines Wohnrechts
  • Zuwendung einer Immobilie als Vorausvermächtnis oder Anordnung einer Vor- und Nacherbschaft
  • Keine Inanspruchnahme des Erbenbesitzers als Zustandsverantwortlicher ohne tatsächlich ausgeübte Sachherrschaft

Dieses Mal im Steuerrecht interessant:

  • Nachträgliche Berücksichtigung von Nachlassverbindlichkeiten
  • Steuerbefreiung als Familienheim auch bei Erwerb von Gesamthandseigentum

RECHTSÜBERGREIFENDER TEIL

Gesellschaftsrecht und Erbrecht
Bei der Vererbung von Unternehmensbeteiligungen müssen neben den teilweise schwierigen erbrechtlichen Fragestellungen (insbesondere Pflichtteilsansprüche) auch unternehmensstrategische, betriebswirtschaftliche, gesellschaftsrechtliche sowie steuerrechtliche Gesichtspunkte beachtet werden. Der überarbeitete Teil 4/5 bringt Sie praxisnah auf den aktuellen Stand.

BERATUNG DES ERBLASSERS

Testierender mit Ehegatten und gemeinsamen Kindern
Einer der typischen Fälle im Erbrecht ist der des Testierenden mit Ehegatten und gemeinsamen Kindern. Vor der Gestaltung und Errichtung einer letztwilligen Verfügung in dieser Konstellation sind zahlreiche Fragen zu klären. Zur Unterstützung Ihrer rechtssicheren Beratung wurde Teil 5/3 aktualisiert. Mit diesem Update sind die Kapitel zur genauen Ermittlung des Sachverhalts und der Wünsche und Ziele der testierenden Ehegatten wieder auf dem neuesten Stand gebracht.

SPEZIELLE BERATUNGSSITUATIONEN

Vollmacht und Patientenverfügung
Die Aktualisierung von Teil 6/3 wird abgeschlossen. In den letzten Kapiteln geht es um die Gesundheitsvorsorgevollmacht, die Einwilligung zur Organ- und Gewebespende, Vormundsbestimmung für minderjährige Kinder (Sorgerechtsvollmacht) und die Totenfürsorge. Zahlreiche Muster erleichtern Ihren Praxisalltag.

Ganz generell interessant

Eine Arbeitserleichterung für den Praktiker: Die Musterbibliothek
Die vielen praxisrelevanten Muster können Sie auf zwei Wegen nutzen: Sie lassen sich zum einen unmittelbar aus den zugehörigen Texten heraus als Datei herunterladen. Zum anderen können Sie unmittelbar in der Musterbibliothek recherchieren und die Muster hier herunterladen. Um Ihnen hier einen besseren Überblick zu geben, haben wir die Struktur der Musterbibliothek derjenigen der Texte, also der Inhalte des Praxishandbuchs, angepasst.

Ihr besonderer Vorteil: Die Musterbibliothek enthält zahlreiche Muster, die nicht in den Texten enthalten sind. Hier lohnt sich immer ein Blick, wenn Sie auf der Suche nach praktischen Vorlagen sind.
 

Immer einen Blick wert: Das Rechtsprechungsarchiv
Urteilsbesprechungen im Rahmen der praxisrelevanten aktuellen Rechtsprechung (Teile 2/2 und 2/3) werden turnusmäßig aktualisiert. Das bedeutet, an dieser Stelle finden Sie immer die neuesten Entscheidungsbesprechungen mit Tipps zu Relevanz und Bedeutung in der Praxis.

Auch danach sind diese nicht für Sie verloren – dauerhaften Zugriff hierauf haben Sie im Archiv der Entscheidungsbesprechungen – unmittelbar oder über die bequeme Suchfunktion: