6/8.2.0 Coronabedingte Besonderheiten

Autoren: Schloßer/Sitter

- Ein aktueller Beitrag der Autoren Schneider/Sobbe (Stand: April 2021) -

Wie verhält es sich, wenn der Arbeitnehmer keine Betreuungsmöglichkeit für sein Kind findet?

Müssen Arbeitnehmer infolge der Coronapandemie und damit einhergehender Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus, wie insbesondere der Schließung von Schulen, Kitas und Betreuungseinrichtungen, selbst die Betreuung ihrer Kinder übernehmen, kann es zum Konflikt zwischen der Verpflichtung zur Erbringung der Arbeitsleitung und der Betreuung des Kindes kommen. Dann stellt sich die Frage, ob der Arbeitnehmer die Arbeitsleistung verweigern kann und daran anknüpfend, inwieweit ein Entgeltfortzahlungs-, Entschädigungs- oder sonstiger Anspruch zum Ausgleich des entfallenen Verdienstes besteht.

1. Leistungsverweigerungsrecht gem. § 275 Abs. 3 BGB