kostenlose Downloads

Fordern Sie unsere Gratis-Downloads jetzt ganz einfach per E-Mail an.

Extra Vorteil für Sie: Wir senden Ihnen regelmäßig News rund um die Rechtsberatungsspraxis und zu aktuellen Gesetzen und Änderungen per E-Mail - ebenfalls komplett kostenlos und jederzeit abbestellbar!

 

+++ Jetz lieferbar: 39. Edition mit Rechtsstand 01.07.2018 +++

Mit dem übersichtlichen Berechnungsprogramm erledigen Sie Ihre familienrechtlichen Berechnungen schnell und rechtssicher.

198,00 € zzgl. Versand und USt

Machen Sie Ihre Homepage mit professionellen und unterhaltsamen Erklärvideos zu einem Besucher-Magneten! Nutzen Sie diesen Service, mit dem Ihre Kanzlei aus der Masse heraussticht zur effektiven Mandatsakquise.

ab 39,95 € mtl. zzgl. USt
 

Profitieren Sie vom Fachwissen ausgewiesener Datenschutz-Profis und machen Sie Ihre Kanzlei schnell und unkompliziert DSGVO-konform. Zusätzlich: Mandaten optimal bei allen Fragen zur DSGVO beraten.

99,00 € zzgl. Versand und USt

News

Bei Unfällen von Kindern während der privaten Betreuung durch Angehörige besteht nach dem Bundessozialgericht regelmäßig kein Anspruch gegen die gesetzliche Unfallversicherung. Dies gilt jedenfalls dann, wenn die Betreuung nicht im Rahmen einer geeigneten Tagespflege erfolgt. Bei Schülern, Studenten sowie Kindern in Kindertageseinrichtungen greift grundsätzlich der Versicherungsschutz.

Mehr erfahren

In Tarifverträgen kann der Anspruch auf jährliche Sonderzahlungen vom Bestand des Arbeitsverhältnisses zu einem Stichtag außerhalb des Bezugszeitraums im Folgejahr abhängig gemacht werden. Das hat das BAG entschieden und damit auf Unterschiede zwischen vom Arbeitgeber gestellten Vertragsbedingungen und tariflichen Regelungen hingewiesen. Entsprechende AGB-Klauseln wären demnach unwirksam.

Mehr erfahren

Die bewusst wahrheitswidrige Behauptung, ein Fahrzeug sei „scheckheftgepflegt“, berechtigt zur Anfechtung des Kaufvertrags wegen arglistiger Täuschung. Das hat das Amtsgericht München entschieden. Im Streitfall war streitig, ob diese Eigenschaft im Online-Inserat überhaupt zugesichert worden war. Zudem waren die Kaufpreiszahlung und die Person des Verkäufers streitig.

Mehr erfahren

Das Amtsgericht Hannover hat über eine Klage wegen eines in einer Zwischendecke vergessenen Rauchmelders entschieden. Mieter hatten das Signalgeräusch des nach Renovierungsarbeiten verdeckten Rauchmelders wahrgenommen. Schadensersatzansprüche der Eigentümerin gegen einen Handwerker für die Kosten der nachträglichen Demontage und eine Mietminderung lehnte das Gericht aber ab.

Mehr erfahren