Änderungen und Neuerungen im Familienrecht: Unser Reform-Barometer für Rechtsanwälte

Hier geben wir Ihnen Jahr für Jahr eine Zusammenfassung über alle Änderungsvorhaben im Familienrecht. Was ist neu, was tut sich in der Gesetzgebung? Welche Entwicklungen streben die familienrechtlichen Verbände an? Über welche Änderungen wird in den Fachkreisen diskutiert? Von der Reform bis hin zum Positionspapier – hier erhalten Sie eine Übersicht über die anstehenden oder geplanten Neuerungen im Familienrecht.

 

Was tut sich 2019 in der familienrechtlichen Praxis und Gesetzgebung?

Eine gute Gelegenheit, Informationen über die derzeit geplanten Änderungen aus erster Hand zu erhalten, bot der 23. Deutsche Familiengerichtstag, der vom 18. bis 21.09.2019 in Brühl stattfand. Eine Übersicht über die aktuellen familienrechtlichen Brennpunkte erhalten Sie im folgenden Beitrag. Hier mehr erfahren.

 

Das ist neu im Familienrecht 2018

Der Scheinvaterregress, Änderungen beim Abstammungsrecht und das Wechselmodell waren 2018 die großen Gesprächsthemen im Familienrecht. Welche Neuerungen geplant waren und welche umgesetzt wurden, lesen Sie hier. Hier mehr erfahren.

 

2017: Familienrechtliche Änderungen auf einen Blick

In diesem Jahr sorgte vor allem das neue Sachverständigenrecht für Änderungen im Sorge- und Umgangsverfahren. Darüber hinaus wurden in folgenden Bereichen Reformen geplant oder umgesetzt: Unterhaltsvorschuss, PSG III, Versorgungsausgleich und der so genannte Scheinvaterregress. Hier mehr erfahren.

 

Neu im Familienrecht 2016

Im Jahr 2016 war aus familienrechtlicher Sicht recht wenig los. Der Versorgungsausgleich stand wie so oft auf dem Prüfstand und die spätere Änderung des Sachverständigenrechts wurde hier auf den Weg gebracht. Eine echte Neuerung war immerhin die formale Lösung der Düsseldorfer Tabelle vom Existenzminimum. Nunmehr wird die Düsseldorfer Tabelle jeweils über eine Verordnung aktualisiert – ohne auf die formale Anhebung des Existenzminimums zu warten. Hier mehr erfahren.

 

Familienrechtliche Reformvorhaben 2015

Stillstand bei familienrechtlichen Reformvorhaben – das schien das Motto im Jahr 2015 zu sein. Immerhin gab es höhere Selbstbehalte beim Unterhalt und noch einige wenige andere Änderungen. Hier mehr erfahren.

 

Das kommt 2014 im Familienrecht auf uns zu

2014 stand ganz im Zeichen der schwierigen Regierungsbildung nach der Bundestagswahl – dadurch kam es auch bei den familienrechtlichen Reformen und Gesetzesvorhaben zu einigen Verzögerungen. Was 2014 im Familienrecht neu geregelt wurde, erfahren Sie im folgenden Artikel. Hier mehr erfahren.

 

2013: Alle neuen Familiengesetze auf einen Blick

In diesem Jahr ging es sehr international im Familienrecht zu. Unter anderem gab es Durchführungsverordnungen zu Rom III und zum Haager Übereinkommen bezüglich Kindesunterhalt. Was sonst noch geregelt wurde, erfahren Sie in diesem Beitrag über die relvanten familienrechtlichen Neuerungen 2013. Hier mehr erfahren.

20 tückische Fehler im Unterhaltsrecht

Das Unterhaltsrecht ist voller Stolpersteine – mit oft drastischen Konsequenzen für Mandanten. Mit unserer Broschüre „20 tückische Fehler im Unterhaltsrecht“ setzen Sie die Unterhaltsansprüche Ihrer Mandanten durch!

» Hier kostenlos herunterladen!

Produktempfehlungen: Familienrecht

 

Dank des innovativen Konzepts bearbeiten Sie Ihre Familienrechtsmandate schnell und zielsicher. Auch für Neueinsteiger und Gelegenheitsfamilienrechtler geeignet.

198,00 € zzgl. Versand und USt
 

Mit dem übersichtlichen Berechnungsprogramm erledigen Sie Ihre familienrechtlichen Berechnungen schnell und rechtssicher.

198,00 € zzgl. Versand und USt