kostenlose Downloads

Fordern Sie unsere Gratis-Downloads jetzt ganz einfach per E-Mail an.

Extra Vorteil für Sie: Wir senden Ihnen regelmäßig News rund um die Rechtsberatungsspraxis und zu aktuellen Gesetzen und Änderungen per E-Mail - ebenfalls komplett kostenlos und jederzeit abbestellbar!

 

+++ Neu: 38. Edition mit allen Rechtsänderungen zum 01.01.2018 – inkl. der neuen Düsseldorfer Tabelle +++

Mit dem übersichtlichen Berechnungsprogramm erledigen Sie Ihre familienrechtlichen Berechnungen schnell und rechtssicher.

198,00 € zzgl. Versand und USt

Dank des innovativen Konzepts bearbeiten Sie Ihre Familienrechtsmandate schnell und zielsicher. Auch für Neueinsteiger und Gelegenheitsfamilienrechtler geeignet.

149,00 € zzgl. Versand und USt
 

Dank des innovativen Konzepts bearbeiten Sie Ihre Erbrechtsmandate schnell und zielsicher. Auch für Neueinsteiger und Gelegenheitserbrechtler geeignet.

149,00 € zzgl. Versand und USt

News

Das LAG Düsseldorf hat in einem Streit über ein Arbeitszeugnis einer Mitarbeiterin einer Anwaltssozietät teilweise Recht gegeben. Fraglich war zum einen, ob bei vergleichbaren Tätigkeiten eine tatsächliche Übung (allgemeiner „Zeugnisbrauch“) für die Verwendung einer bestimmten Formulierung bzw. eines ergänzenden Begriffs besteht. Zum anderen ging es um eine Ergänzung der Verhaltensbeurteilung.

Mehr erfahren

Ein Autohändler muss voraussichtlich infolge des sog. VW-Abgasskandals ein Fahrzeug zurücknehmen und den Mehrwert für nachträglich eingebautes Navigationsgerät sowie Zusatzausstattung ersetzen. In einem Hinweisbeschluss hat das OLG Köln der Berufung eines VW-Vertragshändlers gegen die erstinstanzliche Verurteilung zur Rückabwicklung eines Gebrauchtwagenkaufs kaum Chancen eingeräumt.

Mehr erfahren

Besteht aufgrund des zwischen Großeltern und Eltern zerrütteten Verhältnisses für das minderjährige Kind die Gefahr eines Loyalitätskonflikts, ist ein Umgangsrecht der Großeltern grundsätzlich abzulehnen. In diesem Zusammenhang ist unerheblich, wer den Konflikt letztlich verschuldet hat - allein das Kindeswohl steht im Vordergrund. Das hat das OLG Oldenburg entschieden.

Mehr erfahren

Den von einer Familie mit kleinen Kindern ausgehenden Lärm müssen Nachbarn nicht grenzenlos hinnehmen. Das Amtsgericht München hat unter Androhung von Ordnungsgeld den Mietern bestimmte laute Aktivitäten zu den in der Hausordnung festgesetzten Zeiten untersagt. Der übliche Lärmpegel spielender Kindern dürfe insoweit nicht überschritten werden, entschied das Gericht.

Mehr erfahren