Hier finden Sie alles, was Sie als Rechtsanwalt über die Vergütung des Verwalters wissen müssen!

Der Verwalter nimmt eine wichtige Stellung im Bereich des WEG ein und nimmt eine Vielfalt von Aufgaben für die Wohnungseigentümergemeinschaft wahr. Dafür steht ihm naturgemäß auch eine Vergütung zu. In diesem Zusammenhang stellen sich allerdings auch einige Fragen, wie die Bemessungsgrundlage, der Zeitpunkt des Anfallens und das Eintreten etwaiger Umstände, die zum Erlöschen des Vergütungsanspruchs führen. Auf dieser Seite haben wir die wichtigsten Informationen zum Thema Vergütung des Verwalters für Sie als Rechtsanwalt zusammengetragen, damit Sie auch auf diesem Gebiet eine valide Rechtsberatung erbringen können. Klicken Sie hier weiter und lesen Sie sich durch unsere Beiträge!

 

Bestellung und Vergütung des Verwalters: Das sollten Sie beachten!

Die Vergütung des Verwalters ist ein Punkt, der bereits bei der Verwalterbestellung relevant wird. So kann, wenn in derselben Eigentümerversammlung, in der die Bestellung erfolgt, nicht die Eckpunkte des abzuschließenden Verwaltervertrags (Laufzeit und Vergütung) in wesentlichen Umrissen geregelt werden, die Bestellung zum Verwalter sogar für ungültig erklärt werden. Wie die Verwalterbestellung richtig vonstattengeht und wie insofern die Mindestanforderungen für die Regelung der Vergütung des Verwalters aussehen, erfahren Sie mit einem Klick auf unseren Beitrag.

Mehr erfahren

Die Vergütung des Verwalters bei Abberufung und Kündigung

Eine Sonderkonstellation in Bezug auf die Vergütung des Verwalters besteht im Falle der Abberufung und Kündigung des Verwalters. Dabei ist zunächst zu konstatieren, dass der Vergütungsanspruch des Verwalters grundsätzlich von der Abberufung als Organ unabhängig ist. Mittelbar ergeben sich allerdings dadurch Auswirkungen auf die Vergütung, dass der Verwaltervertrag spätestens sechs Monate nach der Abberufung endet. Wie Abberufung des Verwalters und Kündigung des Verwaltervertrags konkret auf die Verwaltervergütung wirken, erläutern wir in diesem Fachbeitrag. Klicken Sie hier!

Mehr erfahren

Vergütung des Verwalters: Der Verwaltervertrag

Regelungsstandort für die Vergütung des Verwalters ist der sog. Verwaltervertrag. Der Verwaltervertrag kommt zwischen dem Verband der Wohnungseigentümer und dem Verwalter zustande und ist nach allgemeinen Regeln des BGB entweder als ein Auftrag (§ 662 BGB) oder ein entgeltlicher Geschäftsbesorgungsvertrag mit zugrundeliegendem Dienstvertrag (§§ 675, 611 BGB) zu qualifizieren. Aus welchen Kautelen sich ein Verwaltervertrag konstituiert und welche Regelungen insbesondere zur Vergütung getroffen werden können, schildern wir auf dieser Seite und geben Ihnen unser Muster eines Verwaltervertrags als Arbeitshilfe an die Hand. Mit einem Klick geht es weiter!

Mehr erfahren

Verwaltervergütung bei Klage und Zustellung: Das Wichtigste auf einen Blick!

Gerade, wenn es um Klagen und Zustellungen geht, ist regelmäßig der Verwalter gefragt. Auch in diesem Zusammenhang kann die Frage aufkommen, wie sich das Tätigwerden des Verwalters auf seine Vergütungsansprüche auswirkt. Dass der Verwalter beispielsweise für die Tätigkeit als Zustellungsvertreter einen zusätzlichen Vergütungsanspruch hat, kann sich aus dem Verwaltervertrag ergeben. Auf dieser Seite haben wir das Wichtigste zu Klage und Zustellung für Sie zusammengefasst, gehen dabei im Besonderen auf die Vergütung des Verwalters ein und stellen Ihnen gleich mehrere hilfreiche Muster, sowie eine Checkliste für Ihre Praxis als Rechtsanwalt an die Hand. Klicken Sie hier!

Mehr erfahren

Die Vergütung des Verwalters: Alles zur Zuständigkeit des angerufenen Gerichts

Eine Wohnungseigentumssache liegt vor, wenn die Befugnisse und Pflichten des Verwalters, die unmittelbar die Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums betreffen, in Streit stehen. Unter § 43 Abs. 2 Nr. 3 WEG fallen dabei auch Streitigkeiten aus dem Verwaltervertrag selbst. So beispielsweise Ansprüche des Verwalters auf Vergütung. Näheres zum Thema Zuständigkeit des angerufenen Gerichts erläutern wir in diesem Beitrag und gehen dabei unter anderem auch auf die Zuständigkeit bei Streitigkeiten die Vergütung des Verwalters betreffend ein. Mit einem Klick geht es weiter!

Mehr erfahren

Verwaltervergütung bei Rechtsstreitigkeiten: Relevantes zur Kostenfestsetzung

Im Rahmen von Rechtsstreitigkeiten, denen der Verwalter sich annimmt, ist fraglich, ob ihm dafür eine gesonderte Vergütung zukommen soll. Eine Vergütung für die Begleitung eines Rechtsstreits entspricht allerdings nur dann der ordnungsmäßigen Verwaltung, wenn die vergütete Tätigkeit nicht schon mit der allgemeinen Verwaltervergütung abgegolten ist. Darauf, wann man von der Abdeckung des Tätigwerdens von Seiten des Verwalters durch die allgemeine Verwaltervergütung ausgehen kann und auf weitere Gesichtspunkte des Prozesses, wie der Kostenfestsetzung, gehen wir hier näher ein. Dazu finden Sie auf der folgenden Seite ein Formulierungsbeispiel für einen Kostenfestsetzungsantrag. Klicken Sie gleich hier!

Mehr erfahren

Die Vergütung des Verwalters: Das gilt es bei der Streitwertfestsetzung zu beachten!

Die Streitwertfestsetzung ist bei jedem Gerichtsstreit ein wichtiger Gesichtspunkt. Bei Beschlussklagen können verschiedene Entscheidungen zur Bestimmung des Streitwerts herangezogen werden. Beispielhaft zu nennen sind hier die Anfechtung der Verwalterwahl, die Entlastung des Verwalters oder auch seine Abberufung. In all diesen Fällen ist ein wichtiger Bezugspunkt die Vergütung des Verwalters bzw. eine etwaige Restvergütung des Verwalters bis zum Ende der Vertragslaufzeit. Näheres zur Streitwertfestsetzung und inwieweit dabei die Verwaltervergütung relevant wird, lesen Sie in diesem Fachbeitrag, veranschaulicht durch eine übersichtliche Tabelle. Klicken Sie hier!

Mehr erfahren

Unser Muster zur Verwaltervergütung: Klage auf Honorar des Verwalters

Die Klage des Verwalters zur Durchsetzung seines Vergütungsanspruchs ist keine Seltenheit im Bereich des WEG. Damit Sie als Rechtsanwalt möglichst effizient arbeiten können, bieten sich für derartige Standards entsprechende Vordrucke an. Aus diesem Grunde stellen wir Ihnen hier unser Muster „Klage auf Honorar des Verwalters“ zur Verfügung. Mit einem Klick gelangen Sie zum Muster!

Mehr erfahren

Unser Muster zur Verwaltervergütung: Einstweilige Verfügung zur Verwalterbestellung

Die Verwalterbestellung wirkt sich natürlicherweise darauf aus, ob und inwieweit dem Verwalter eine Vergütung zusteht. Eine oft gewählte Möglichkeit die Verwalterbestellung im Rahmen des einstweiligen Rechtsschutzes zu erwirken, ist die einstweilige Verfügung. Daher finden Sie hier unser Muster „Einstweilige Verfügung zur Verwalterbestellung“ aus unserer Rubrik „Die Vergütung des Verwalters“ für Ihr Arbeitsrepertoire. Hier geht es zum Muster!

Mehr erfahren