Der WEG-Prozess: Gerichtliche Zuständigkeiten und Kosten im Überblick für AnwältInnen

Als AnwältIn im Bereich Wohnungseigentumsrecht sollten Sie im Rahmen eines anstehenden Prozesses stets auch die Perspektive des Gerichts einnehmen können. Um Sie darauf vorzubereiten, haben wir die Themenseite WEG-Prozess Gericht zusammengestellt. Hier erhalten Sie nicht nur die Möglichkeit, sich über die Zuständigkeiten im Gericht, das Klageverfahren und die gerichtliche Kostenfestsetzung zu informieren, sondern werden außerdem anhand von hilfreichen Beispielen und Tipps ideal auf die Praxis vorbereitet. Die Artikel finden Sie weiter unten aufgelistet. Klicken Sie auf den jeweiligen Beitrag, um zum gewünschten Inhalt zu gelangen. Wir empfehlen, die Beiträge vollständig zu lesen. So sind Sie bestmöglich auf den nächsten Prozess eingestellt und können Ihren MandantInnen die optimale Rechtsberatung bieten.

 

Die Zuständigkeit des angerufenen Gerichts

Bei der gerichtlichen Lösung eines Rechtsstreits besteht stets Klärungsbedarf bezüglich der sachlichen, örtlichen und ggf. internationalen Zuständigkeiten des anzurufenden Gerichts. Als AnwältIn ist es von Vorteil, über die entsprechenden Verfahren Bescheid zu wissen. Denn die Zuständigkeiten variieren, je nach dem, um welche Art der Streitigkeit es sich handelt. Dieser Fachbeitrag soll Sie im Zuge dessen über alle Einzel- und Besonderheiten informieren. Lesen Sie ihn vollständig, um Ihre MandantInnen möglichst zielführend durch kommende Prozesse zu begleiten.

Mehr erfahren

Die Kostenfestsetzung

Eine Kostengrundentscheidung bestimmt lediglich, wer die Kosten des jeweiligen Verfahrens zu tragen hat. Mit ihr ist keine Aussage darüber verbunden, welche Kosten die unterlegene Partei der obsiegenden zu erstatten hat. Diese Frage wird im Kostenfestsetzungsverfahren entschieden. Um Ihnen dabei zu helfen, das Verfahren zu durchdringen und es von dem der Kostengrundentscheidung abzugrenzen, stellen wir Ihnen den folgenden Fachbeitrag iklusive hilfreicher Praxistipps und Beispiele bereit. Erfassen Sie ihn möglichst vollständig, um die MandantInnen Ihres nächsten Prozesses bestmöglich zu beraten.

Mehr erfahren

Das Beschlussklageverfahren im WEG

Dieser Fachbeitrag thematisiert das Beschlussklageverfahren unter Beachtung der Neuregelungen in den §§ 44, 45 WEG. Lesen Sie, wie sich die Verfahren vor und nach der Änderung unterscheiden und welcher Verfahrensbeginn für die Unterscheidung relevant ist. Welche Rechte und Pflichten kommen hierdurch jeweils auf KlägerInnen und Beklagte zu? Antworten auf diese und weitere Fragen bietet der folgende Artikel. Wir empfehlen Ihnen, ihn bis zum Schluss zu lesen, um den bestmöglichen Überblick zu erhalten.

Mehr erfahren

Checkliste: Gerichtliche Beschlussanfechtung

Verwenden Sie diese Arbeitshilfe, um sich die Vorbereitung auf und die Durchführung der gerichtlichen Beschlussanfechtung zu erleichtern. Greifen Sie auf das vollständige Dokument zu, um sicherzustellen, alle relevanten Punkte im Blick zu behalten und Ihren MandantInnen die ideale Beratung zu ermöglichen.

Mehr erfahren