Miet- und WEG-Recht -

Fortbildungsveranstaltung: Erstellung und Anwendung von qualifizierten Mietspiegeln

Am 13./14.03.2007 veranstaltet die Einrichtung FUTUR der Universität Regensburg eine Fortbildung mit dem Schwerpunktthema "Erstellung qualifizierter Mietspiegel unter besonderer Beachtung der Wohnlage".

Geleitet von dem Gedanken des Wissenstransfers zwischen Universität und Wirtschaft hat die Universität Regensburg die Einrichtung FUTUR ( Forschungs- Und Technologietransfer Universität Regensburg) aufgebaut, zu deren Dienstleistungen auch Seminare und Fortbildungsveranstaltungen gehören.

Das Seminar zur Erstellung und Anwendung von qualifizierten Mietspiegeln richtet sich an alle, die mit der Erstellung und Anwendung von Mietspiegeln zu tun haben.

Ziel der Veranstaltung ist die Vermittlung von Hintergrundwissen zum Mietspiegel. Im Mittelpunkt stehen die Methoden der Mietspiegelerstellung und Berechnungsverfahren. So wird neben gesetzlichen Regelungen insbesondere auf wissenschaftliche Datenauswertungstechniken und deren Ergebnis am Beispiel der “Wohnlage” eingegangen. Die klassische Tabellen- und die neuere Regressionsmethode werden vor-, gegenübergestellt und diskutiert. Die Berechnungsverfahren werden in allgemeinverständlicher Weise vorgestellt.

Ein erfahrener Mietspiegelersteller und ein Mietrechtsexperte sprechen über Erfahrungen und Forschungsergebnisse, geben Hinweise und stellen sich den Fragen der Teilnehmer.

Termin:
Dienstag, 13. März 2007, 14.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch, 14. März 2007, 9.00 - 13.00 Uhr

Referenten:
Dr. Bernhard Schmidt, wissenschaftlicher Leiter des Instituts für empirische Marktanalysen, Sinzing b. Regensburg
Rechtsanwalt Thomas Emmert, Regensburg
 
Ort:
Universität Regensburg, Gebäude Theologie/Philosophie, Raum PT 2.03a
 
Teilnahmegebühr:
290,- Euro pro Teilnehmer (inkl. Seminarunterlagen, Pausenimbiss)
 
Teilnehmerzahl:
bis 30

Anmeldung:
bis spätestens 23.02.2007 mit diesem Formular


Weitere Informationen finden Sie hier.

Quelle: Universität Regensburg - Veranstaltungshinweis vom 22.02.07

Teilen Sie diesen Artikel