Sonstige Themen -

Geschützte Leerzeichen verbinden Paragraph und Zahl

Ärgern Sie sich auch manchmal über auseinander gerissene Normen, Euro-Beträge und andere aus Symbol und Zahl zusammengesetzte Zeichen in Ihrem Schriftsatz?

Der Effekt, dass ein Paragraphenzeichen, das  "€"-Zeichen oder ein andere Symbol am Ende der einen Zeile und die dazugehörige Zahl. in der darauffolgenden Zeile erscheint,  tritt meistens dann auf, wenn man den Text im Blocksatz-Format schreibt – was aus optischen Gründen wohl der Regelfall ist.

Microsoft Word hält für solche Fälle eine Funktion bereit, die derartig ungewolltes Trennen verhindert – die geschützten Leerzeichen. Genauso wie die „normalen“ Leerzeichen trennen sie zwei Worte voneinander, allerdings verhindern die geschützten Leerzeichen einen Zeilen- bzw. Seitenumbruch.

Beispiel: Wenn also die Angabe „§ 242 BGB“ zusammenbleiben soll, so dass also die „242“ auch am Zeilen- / Seitenende am „§“ kleben bleibt, muss zwischen beiden anstelle eines normalen, ein geschütztes Leerzeichen eingefügt werden.

Ein geschütztes Leerzeichen schreiben Sie durch Drücken der Tastenkombination [SHIFT] + [STRG] + [Leertaste].

Wenn die Ansicht in Word so eingestellt ist, dass die nicht-druckbaren Sonderzeichen dargestellt werden, kann man auch sehen, dass sich das geschützte von dem normalen Leerzeichen auch in der Bildschirmansicht unterscheidet. In dieser Ansicht sieht man einen kleinen Kreis zwischen Symbol und Zahl.

Tipp:
Generell empfiehlt sich die Verwendung von geschützten Leerzeichen bei Paragraphen-,  Währungszeichen- o.ä. Angaben. Darüber hinaus sollte man beim Schreiben im Blocksatz allerdings sparsam mit dem Einsatz des geschützten Leerzeichens umgehen, da die Wortzwischenräume mangels Trennung am Ende der Zeile sonst u.U. sehr weit auseinander liegen können, was auch nicht schön aussieht.

Quelle: Rechtsanwalt Michael Rohrlich - PC-Tipp vom 09.10.08

Teilen Sie diesen Artikel