Die Absonderung im Wohneigentumsrecht: Das Wichtigste im Überblick!

Das Recht zur Absonderung, gewährt dem Insolvenzgläubiger die Befugnis zur gesonderten Befriedigung aus einer bestimmten Sache. Die Insolvenz und die Absonderung sind nicht selten Gegenstand von Rechtsstreitigkeiten im Bereich des Wohneigentumsrechts, weshalb Mandant, wie Rechtsanwalt auch hinreichende Kenntnisse zu insolvenzrechtlichen Problemen im WEG haben sollten. Aus diesem Grund finden Sie auf den folgenden Seiten die relevantesten Informationen zur Absonderung im Wohneigentumsrecht, praktische Muster als Arbeitshilfe für die Praxis und einschlägige Gerichtsentscheidungen. Klicken Sie gleich hier, um weiterzulesen!

 

Wohnungseigentum in der Insolvenz und Absonderung: Das sollten Sie wissen!

Das Absonderungsrecht ist eine Berechtigung, die im Insolvenzrecht eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt, gibt sie doch dem Absonderungsberechtigten eine um Längen bessere Rechtsstellung, als dem schlichten Insolvenzgläubiger, sowie eine weitaus realistischere Chance, seine Forderung gegen den Insolvenzschuldner durchzusetzen. Im Wohneigentumsrecht hat die Absonderung vor allem dann Bedeutung, wenn sich Wohnungseigentum in der Insolvenz befindet. In diesem Fachbeitrag erläutern wir die Grundzüge des Insolvenzrechts, wobei wir sowohl auf die Besonderheiten des WEG, als auch auf die Absonderung eingehen. Klicken Sie hier und lesen Sie mehr!

Mehr erfahren

Unser Muster zur Forderungsanmeldung im Insolvenzverfahren mit Absonderung

Im Falle der Insolvenz gilt ein gesondertes Regelungsregime, das von der Durchsetzung von Ansprüchen außerhalb der Insolvenz zu unterscheiden ist. Die Insolvenzgläubiger haben ihre Forderungen anzumelden und absonderungsberechtigte Gläubiger melden zusätzlich ihr Absonderungsrecht an. Um Sie als Rechtsanwalt bei der Betreuung Ihres Mandats bestmöglich zu unterstützen, haben wir hier unser „Muster zur Forderungsanmeldung im Insolvenzverfahren mit Absonderung“ für Sie zur Verfügung gestellt. Mit nur einem Klick gelangen Sie zum Muster!

Mehr erfahren

Unser Muster: Absonderungsklage gegen Insolvenzverwalter

Tritt der Insolvenzfall im Wohneigentumsrecht ein und hat der von Ihnen vertretene Mandant ein Absonderungsrecht, welches er geltend machen kann, so muss er dies im Zweifel mithilfe einer Klage bewerkstelligen. Daher finden Sie auf dieser Seite unser Muster für eine Absonderungsklage gegen den Insolvenzverwalter. Klicken Sie hier und nutzen Sie unser Muster für Ihr nächstes Mandat!

Mehr erfahren

Rechtsprechung zur Absonderung im WEG: Ausgleichspflicht des ohne Berechtigung Nutzen aus einem Pfand ziehenden Pfandgläubigers (BGH - Urteil vom 17.09.2014 XII ZR 140/12)

Dieser Fall aus dem Wohneigentumsrecht drehte sich um die Frage, inwiefern ein unberechtigterweise aus dem Pfand nutzungsziehender Pfandgläubiger dem Pfandschuldner gegenüber ausgleichspflichtig ist. Zum Urteil des BGH aus dem Bereich „Rechtsprechung zur Absonderung im WEG“ kommen Sie, mit nur einem Klick!

Mehr erfahren

Rechtsprechung zur Absonderung im WEG: Rechtsnatur einer Vereinbarung über die Gestellung einer Mietkaution (BGH - Urteil vom 02.05.1984 VIII ZR 344/82)

In diesem Urteil beschäftigte sich der BGH mit der Rechtsnatur einer Vereinbarung über die Gestellung einer Mietkaution mit der Abrede, dass der Mieter bei einer Bank oder Sparkasse ein Sparkonto einrichtet und dieses mit einem Sperrvermerk zugunsten des Vermieters versehen lässt, wobei unter anderem auf das Absonderungsrecht eingegangen wird. Hier geht es zur Entscheidung!

Mehr erfahren

Rechtsprechung zur Absonderung im WEG: Notwendigkeit einer vorherigen Beschlagnahme des Wohnungseigentums für die Absonderungsberechtigung der Wohnungseigentümergemeinschaft in der Insolvenz eines Wohnungseigentümers (BGH - Urteil vom 21.07.2011 IX ZR 120/10)

Der BGH befasste sich in dieser Entscheidung unter anderem mit der Frage, ob es für die Absonderungsberechtigung der Wohnungseigentümergemeinschaft in der Insolvenz eines Wohnungseigentümers der vorherigen Beschlagnahme des Wohnungseigentums bedarf. Oder ob das Absonderungsrecht auch ohne eine solche Beschlagnahme entsteht. Zu welchem Ergebnis der BGH in seinem Urteil kam, lesen Sie auf der folgenden Seite!

Mehr erfahren

Rechtsprechung zur Absonderung im WEG: Pflicht des Insolvenzverwalters zur Erteilung einer Auskunft über den Vermieterpfandrecht unterliegende Sachen des insolventen Mieters und Rechtsfolgen der Nutzung der Mietsache nach Anzeige der Masseunzulänglichkeit (BGH - Urteil vom 04.12.2003 IX ZR 222/02)

In diesem Urteil befand der BGH über Rechtsfragen wie, inwieweit der Insolvenzverwalter Auskunft über die dem Vermieterpfandrecht unterliegenden Sachen zu erteilen hat, wenn die Sachen unter der Verantwortung seines Amtsvorgängers von dem vermieteten Grundstück entfernt wurden und inwiefern sich die Weiternutzung der Mietsache durch den Insolvenzverwalter nach Anzeige der Masseunzulänglichkeit auf die insolvenzrechtliche Gläubigerstellung des Vermieters auswirkt. Die Entscheidung aus unserer Rubrik „Rechtsprechung zur Absonderung im WEG“ finden Sie hier, mit einem Klick!

Mehr erfahren

Spezialreport Insolvenzrecht 2022

Die Auswirkungen in der Praxis im Fokus: Reform des § 64 InsO, Verkürzte Restschuldbefreiung, SanInsFoG, Rechtsprechung 2021/2022 uvm.

» Jetzt hier kostenlos herunterladen!

Empfehlungen der Redaktion

 

Spielend leichte Zwangsvollstreckung  - dank Ausfülldialog für die Pflichtformulare, ergänzenden Anträgen und Schreiben, pfiffigem Forderungskonto und Taktik-Leitfaden.
Neu enthalten: Auswahlmöglichkeit der verschiedenen USt-Sätze!

198,00 € zzgl. Versand und USt

Retten Sie, was zu retten ist!

198,00 € zzgl. Versand und USt