Die Verfahrensgrundsätze im Insolvenzrecht für Anwälte erklärt

Zum Grundlagenwissen eines jeden insolvenzrechtlich tätigen Anwalts gehört es, die Verfahrensgrundsätze im Insolvenzverfahren zu kennen. Hierbei ist sowohl an allgemeine Verfahrensgrundsätze (Amtsermittlung, Mündlichkeitsgrundsatz etc.), als auch an besondere Verfahrensgrundsätze des Insolvenzverfahrens (z.B. gleichmäßige Gläubigerbefriedigung, Gläubigerautonomie, Universalprinzip usw.) zu denken. Auf der folgenden Themenseite sind Sie richtig, wenn Sie sich als Anwalt umfassend über die Verfahrensgrundsätze im Insolvenzverfahren informieren müssen. Hier finden Sie alle relevanten Informationen!

 

Die allgemeinen Verfahrensgrundsätze im Insolvenzrecht

Antragsverfahren, Amtsermittlung, Grundsatz der Mündlichkeit und mehr: Erfahren Sie hier, ob und in welchem Umfang die allgemeinen Verfahrensgrundsätze im Insolvenzrecht Anwendung finden!

Mehr erfahren

Alles über den Verfahrensgrundsatz der Einheit des Verfahrens

Was ist das Ziel des insolvenzrechtlichen Verfahrensgrundsatzes der Einheit des Verfahrens? Was bedeutet es, dass das einheitliche Insolvenzverfahren "vermögensorientiert" ist? Hier finden Sie die Antworten und weitere Informationen über den Verfahrensgrundsatz der Einheit des Insolvenzverfahrens!

Mehr erfahren

Die gleichmäßige Gläubigerbefriedigung als insolvenzrechtlicher Verfahrensgrundsatz

Seit jeher hat der Verfahrensgrundsatz der gleichmäßigen Gläubigerbefriedigung zentrale Bedeutung im Insolvenzverfahren. Inwiefern zeigt sich im Grundsatz der gleichmäßigen Befriedigung der Unterschied zwischen dem Insolvenzverfahren und der Einzelzwnagsvollstreckung? Wo ist der Grundsatz gesetzlich geregelt? In unserem Fachbeitrag finden Sie alle relevanten Informationen über die gleichmäßige Gläubigerbefriedigung!

Mehr erfahren

Personelle oder internationale Universalität? Das Universalprinzip als Verfahrensgrundsatz im Insolvenzverfahren

Personelle Universaliät oder internationale Universalität? Das Universalprinzip als Verfahrensgrundsatz wird im geltenden Recht unterschiedlich verstanden. Unser Fachbeitrag erläutert Ihnen die verschiedenen Bedeutungen des Verfahrensgrunsatzes des Universalprinzips!

Mehr erfahren

Von zentraler Bedeutung im Insolvenzrecht: Der Verfahrensgrundsatz der Gläubigerautonomie (Beteiligtenautonomie)

Der Verfahrensgrundsatz der Gläubigerautonomie steht mit überragender Wichtigkeit im Mittelpunkt des Insolvenzrechts. Was genau bedeutet Gläubigerautonomie und wie wird sie im Insolvenzverfahren sichergestellt? Was ist mit der Beteiligungsautonomie (verwirklicht durch die Gläubigerversammlung) konkret gemeint? Alles über den zentralen Verfahrensgrundsatz der Gläubigerautoomie finden Sie hier! Lesen Sie weiter.

Mehr erfahren