Details ausblenden
OLG Dresden - Urteil vom 30.12.1998 (10 UF 466/98)

OLG Dresden - Urteil vom 30.12.1998 (10 UF 466/98)

Forum Familien- und Erbrecht 2000, 31 [...]
OLG Frankfurt/Main - Beschluß vom 30.12.1998 (6 UF 124/98)

OLG Frankfurt/Main - Beschluß vom 30.12.1998 (6 UF 124/98)

DRsp I(167)439c-e FamRZ 1999, 612 [...]
BayObLG - Beschluß vom 29.12.1998 (3Z BR 290/98)

Umfang der Beschwerde bei nicht eindeutiger Beschwerdebegründung

I. Das Amtsgericht bestellte am 3.3.1994 einen Dipl.-Sozialpädagogen (FH) zum Betreuer des Betroffenen mit den Aufgabenkreisen notwendige ärztliche Behandlung/Gesundheitsfürsorge, Aufenthaltsbestimmung, Vermögenssorge [...]
OLG Celle - Urteil vom 29.12.1998 (19 UF 178/95)

OLG Celle - Urteil vom 29.12.1998 (19 UF 178/95)

vgl. auch BGH, FamRZ 1984, 144 FamRZ 2000, 226 [...]
OLG Hamm - Beschluss vom 29.12.1998 (13 Sbd 14/98)

OLG Hamm - Beschluss vom 29.12.1998 (13 Sbd 14/98)

Die Entscheidung ist in FamRZ 2000, 295 im Leitsatz veröffentlicht mit einer zustimmenden Anmerkung von Dr. van Els, Solingen. FamRZ 1999, 936 FamRZ 2000, 295 NJW-RR 1999, 1291 [...]
OLG Stuttgart - Beschluss vom 28.12.1998 (15 WF 578/98)

OLG Stuttgart - Beschluss vom 28.12.1998 (15 WF 578/98)

FamRZ 1999, 659 [...]
OLG Nürnberg - Beschluß vom 28.12.1998 (10 UF 3913/98)

Entfallen der Beschränkung bei Entscheidung über elterliche Sorge in der Beschwerdeinstanz

I. Aus der am 04.10.1994 in ... geschlossenen Ehe der ... stammt das Kind ... geboren am 25.12.1994. Der Vater ist ..., die Mutter ... Staatsangehörigkeit. Der Vater ist in der ... als Asylberechtigter anerkannt. Die [...]
OLG Nürnberg - Beschluß vom 28.12.1998 (11 WF 4077/98; 11 WF 4078/98)

Berücksichtigung eines geleisteten Prozesskostenvorschusses im Kostenfestsetzungsverfahren

1. Die als sofortige Beschwerden gegen die Kostenfestsetzungsbeschlüsse des Amtsgerichts Erlangen zu behandelnden 'Einsprüche' des Beklagten sind zulässig (§§ 104 Abs. 3, 567 ff., 577 , 2Abs. 1, § 11 Abs. 1 RPflG). Die [...]
OLG Nürnberg - Beschluß vom 28.12.1998 (11 WF 4077/98)

OLG Nürnberg - Beschluß vom 28.12.1998 (11 WF 4077/98)

FamRZ 1999, 1217 JurBüro 1999, 313 MDR 1999, 506 NJW-RR 1999, 1088 Rpfleger 1999, 230 [...]
AG Kerpen - Urteil vom 23.12.1998 (50 F 190/98)

AG Kerpen - Urteil vom 23.12.1998 (50 F 190/98)

NJW-RR 2000, 75 [...]
OLG Bamberg - Beschluss vom 23.12.1998 (2 WF 180/98)

OLG Bamberg - Beschluss vom 23.12.1998 (2 WF 180/98)

EzFamR aktuell 1999, 159 FamRZ 1999, 996 OLGReport-Bamberg 1999, 83 [...]
OLG Karlsruhe - Beschluß vom 23.12.1998 (4 W 7/97)

OLG Karlsruhe - Beschluß vom 23.12.1998 (4 W 7/97)

vgl. OLG Karlsruhe, 30.1.1997, Az. 11 Wx 42/96, StAZ 1997, 278 DAVorm 1999, 248 FamRZ 2000, 115 MDR 1999, 485 NJW-RR 1999, 1089 OLGReport-Karlsruhe 1999, 249 [...]
AG Northeim - Beschluß vom 23.12.1998 (5 XVII L 35)

AG Northeim - Beschluß vom 23.12.1998 (5 XVII L 35)

BtPrax 1999, 79 [...]
OLG Köln - Beschluß vom 23.12.1998 (16 Wx 179/98)

Ablösung eines Betreuers

Die sofortige Beschwerde des vormaligen Betreuers ist zulässig, soweit man davon ausgeht, dass ihm der angefochtene Beschluss nicht vor dem 21.10.1998 zugestellt wurde, was mangels Zustellungsurkunde in den Akten [...]
BGH - Beschluß vom 23.12.1998 (XII ZB 5/98)

Bestimmung eines Doppelnamens aus dem spanischen Rechtskreis zum Ehenamen

I. Die deutsche Staatsangehörige C.K. (Beteiligte zu 1) und der peruanische Staatsangehörige F.F.B.V. (Beteiligter zu 2), beide mit Wohnsitz in Deutschland, schlossen am 6. November 1991 vor dem Standesamt M. die Ehe. [...]
OLG Köln - Beschluss vom 23.12.1998 (14 WF 198/98)

OLG Köln - Beschluss vom 23.12.1998 (14 WF 198/98)

FamRZ 1999, 998 NJW-RR 1999, 649 OLGReport-Köln 1999, 183 [...]
OLG Frankfurt/Main - Beschluss vom 22.12.1998 (2 UF 147/96)

OLG Frankfurt/Main - Beschluss vom 22.12.1998 (2 UF 147/96)

FamRZ 2000, 163 [...]
OLG Hamm - Urteil vom 22.12.1998 (3 UF 78/98)

Aufnahme einer eheähnlichen Beziehung

(Von der Darstellung des Tatbestandes wird nach 543 ZPO abgesehen). Durch das angefochtene Urteil, auf das wegen der Einzelheiten Bezug genommen wird, hat das Amtsgericht den Beklagten verurteilt, für die Zeit ab [...]
OLG Saarbrücken - Beschluß vom 22.12.1998 (6 UF 34/98)

Berücksichtigung von Anrechte bei der LAK im Versorgungsausgleich - Realteilung

G r ü n d e : I. Der am 16. März 1943 geborene Ehemann (Antragsteller) und die am 10. Mai 1945 geborene Ehefrau (Antragsgegnerin) haben am 26. Juli 1963 die Ehe geschlossen. Der Scheidungsantrag des Ehemannes wurde der [...]
OLG Karlsruhe - Beschluss vom 22.12.1998 (2 UF 75/98)

OLG Karlsruhe - Beschluss vom 22.12.1998 (2 UF 75/98)

FamRZ 2000, 159 OLGReport-Karlsruhe 1999, 227 [...]
AG Beckum - Beschluss vom 21.12.1998 (2 F 166/98)

AG Beckum - Beschluss vom 21.12.1998 (2 F 166/98)

FamRZ 2000, 24 [...]
AG Hamm - Beschluss vom 21.12.1998 (3 F 119/98)

AG Hamm - Beschluss vom 21.12.1998 (3 F 119/98)

DAVorm 1999, 158 [...]
OLG Nürnberg - Beschluß vom 21.12.1998 (10 UF 3913/98)

OLG Nürnberg - Beschluß vom 21.12.1998 (10 UF 3913/98)

DRsp I(167)446e DAVorm 1999, 525 [...]
LG München I - Beschluß vom 21.12.1998 (13 T 18914/98)

LG München I - Beschluß vom 21.12.1998 (13 T 18914/98)

BtPrax 1999, 77 FamRZ 2000, 119 [...]
OLG Köln - Beschluß vom 21.12.1998 (27 UF 184/98)

Ausschluß des Versorgungsausgleichs bei Erwerbsunfähigkeit des Verpflichteten

Soweit der Antragsgegner den Ausschluß des Versorgungsausgleichs wegen grober Unbilligkeit gem. § 1587 c Nr.1 BGB begehrt, hat die Berufungsbeschwerde keine hinreichende Aussicht auf Erfolg. Nach § 1587 c Nr.1 BGB [...]
OLG Köln - Beschluß vom 21.12.1998 (4 WF 284/98)

Kostenverteilung in einem Wohnungszuweisungsverfahren

1. Die Beschwerde vom 16.11.1998 ist nach § 20 a Abs. 2 FGG statthaft und - da die angefochtene Entscheidung der Antragstellerin nicht zugestellt worden ist - auch rechtzeitig eingelegt worden. Sie ist jedoch nicht [...]
OLG Koblenz - Urteil vom 21.12.1998 (13 UF 736/98)

OLG Koblenz - Urteil vom 21.12.1998 (13 UF 736/98)

FamRZ 2000, 288 [...]
OLG Köln - Beschluss vom 21.12.1998 (27 WF 133/98)

OLG Köln - Beschluss vom 21.12.1998 (27 WF 133/98)

FamRZ 1999, 1071 MDR 1999, 1071 OLGReport-Köln 1999, 211 [...]
OLG Nürnberg - Urteil vom 21.12.1998 (10 UF 2453/98)

Umfang des Übergangs von Unterhaltsansprüchen auf den Träger der öffentlichen Hilfe

Der Beklagte ist der eheliche Vater der Kinder M., geb. 03.09.1982, L., geb. 09.01.1984, Ma., geb. 10.04.1986 und Mo., geb. 25.04.1988. Die Kinder leben bei ihrer Mutter. Der Beklagte lebt seit Jahren von seiner [...]
BVerwG - Urteil vom 18.12.1998 (1 C 2.98)

Adoption; Annahme als Kinde; Annahmeantrag; Annahmeverfahren; Erwachsenenadoption; Gleichheitssatz; minderjährige Ausländer; notarielle...

I. Der Kläger wurde am 18. Januar 1975 in Budapest geboren und erwarb durch Geburt die ungarische Staatsangehörigkeit seiner Eltern. Seine Mutter verstarb 1990. Zu seinem Vater hatte er keinen Kontakt. Nach dem Tod der [...]
OLG Saarbrücken - Beschluss vom 18.12.1998 (6 W 401/98-82)

OLG Saarbrücken - Beschluss vom 18.12.1998 (6 W 401/98-82)

Die sofortige Beschwerde ist gemäß § 11 Abs. 1 RPflG, §§ 104 Abs. 3, 567, 569, 577 ZPO zulässig. Dass der Rechtspfleger in seiner Vorlageverfügung eine Abhilfebefugnis verneint hat, entspricht der nunmehr geltenden [...]
OLG Düsseldorf - Urteil vom 18.12.1998 (7 U 78/98)

Pflichtteilsergänzungsanspruch bei Grundstücksschenkung

I. Die Berufung der Beklagten, mit der sie sich dagegen wendet, Auskunft über den Wert des Hausgrundstücks der Erblasserin in Boisheim erteilen zu müssen, ist nicht gerechtfertigt. Nach § 2314 Abs. 1 BGB ist die [...]
OLG Düsseldorf - Urteil vom 18.12.1998 (6 UF 221/95)

OLG Düsseldorf - Urteil vom 18.12.1998 (6 UF 221/95)

EzFamR aktuell 1999, 132 FamRZ 1999, 1349 NJW 1999, 1721 NJWE-FER 1998, 228 OLGReport-Düsseldorf 1999, 362 [...]
OLG Hamm - Urteil vom 18.12.1998 (5 UF 342/98)

Fehlerhafte Lösung des Scheidungsverbundes

Die Berufung der Antragsgegnerin ist zulässig und begründet. Da das erstinstanzliche Verfahren an einem wesentlichen Mangel gemäß § 539 ZPO leidet, verfährt der Senat entsprechend dieser Vorschrift. Nach der [...]
OLG Düsseldorf - Urteil vom 18.12.1998 (7 U 72/98)

Abzugsfähigkeit der Kosten der Erbschaftssteuererklärung

Die Berufung der Beklagten ist nur insoweit begründet, als sie geltend macht, das Landgericht habe die Geschäftsgebühr gemäß § 118 Abs. 2 BRAGO für die Erstellung des Nachlaßverzeichnisses (Rechnung vom 10.06.1997 - [...]
OLG Thüringen - Urteil vom 17.12.1998 (UF 198/98)

Erziehungsgeld; gesteigerte Unterhaltspflicht gegenüber Minderjährigen

Die Berufung des Beklagten ist verfahrensrechtlich nicht zu beanstanden und führt in der Sache zum Erfolg. Die Klage ist nicht begründet. Der Kläger schuldet dem unstreitig bedürftigen Beklagten auch im Klagezeitraum [...]
OLG Nürnberg - Urteil vom 17.12.1998 (8 U 993/98)

Beendigung einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft und Nachschußpflicht

(Von der Darstellung des Tatbestandes wird gemäß § 543 Abs. 1 ZPO abgesehen. Im Berufungsverfahren ist kein Beweis erhoben worden.) Die Berufung des Klägers ist zulässig (§§ 511 ff. ZPO), hat aber keinen Erfolg. Das [...]
OLG Köln - Beschluß vom 17.12.1998 (27 WF 139/98)

Vollstreckungsabwehrklage gegen einstweilige Anordnung auf Zahlung von Unterhalt

Die sofortige Beschwerde ist zulässig (§ 91 a Abs. 2 Satz 1 ZPO), sachlich jedoch nicht begründet. Das Amtsgericht hat die Kosten des Rechtsstreits zu Recht dem Kläger gemäss § 91 a Abs. 1 ZPO auferlegt, nachdem die [...]
OLG Braunschweig - Beschluss vom 17.12.1998 (1 UF 35/98)

Durchführung des Versorgungsausgleichs hinsichtlich beamtenrechtlicher Versorgungsanwartschaften; Bindung des Familiengerichts an...

I. Gegenstand des Beschwerdeverfahrens ist der zwischen den Parteien mit der inzwischen rechtskräftigen Ehescheidung durchzuführende Versorgungsausgleich. Die Parteien schlossen am 20.04.1979 während des am 01.10.1974 [...]
OLG Frankfurt/Main - Urteil vom 16.12.1998 (UF 100/98)

Zur Wirksamkeit eines notariellen Vertrags über den Ausschluss nachehelichen Unterhalts

Forum Familien- und Erbrecht 2001, 172 [...]
OLG Hamm - Beschluß vom 16.12.1998 (15 W 232/98)

OLG Hamm - Beschluß vom 16.12.1998 (15 W 232/98)

Vorinstanz: LG Detmold, - Vorinstanzaktenzeichen 2 T 55/97 FGPrax 1999, 64 FamRZ 1999, 1390 NJWE-FER 1999, 127 OLGReport-Hamm 1999, 159 Rpfleger 1999, 278 [...]
OLG Dresden - Beschluss vom 16.12.1998 (20 WF 452/98)

OLG Dresden - Beschluss vom 16.12.1998 (20 WF 452/98)

FamRZ 1999, 1290 MDR 1999, 1201 [...]
OLG Frankfurt/Main - Beschluss vom 16.12.1998 (2 UF 86/98)

OLG Frankfurt/Main - Beschluss vom 16.12.1998 (2 UF 86/98)

FamRZ 2000, 113 [...]
OLG Hamm - Beschluss vom 16.12.1998 (6 WF 298/98)

OLG Hamm - Beschluss vom 16.12.1998 (6 WF 298/98)

FamRZ 1999, 1360 [...]
OLG Zweibrücken - Beschluß vom 16.12.1998 (3 W 234/98)

OLG Zweibrücken - Beschluß vom 16.12.1998 (3 W 234/98)

FamRZ 1999, 1230 [...]
LG Braunschweig - Beschluß vom 16.12.1998 (8 T 610/98)

LG Braunschweig - Beschluß vom 16.12.1998 (8 T 610/98)

DAVorm 1999, 253 FamRZ 2000, 114 StAZ 1999, 336 [...]
BGH - Beschluß vom 16.12.1998 (XII ZB 105/97)

Rechtsmittelbeschwer bei Verurteilung der Gegenpartei zur Zustimmung zum Realsplitting Zug um Zug gegen Leistung einer Sicherheit

I. Das Amtsgericht - Familiengericht - hat die Beklagte unter Abweisung der weitergehenden Klage verurteilt, der Durchführung des sogenannten begrenzten Realsplittings gemäß § 10 Abs. 1 Nr. 1 EStG wegen [...]
BayObLG - Beschluß vom 16.12.1998 (1Z BR 135/98)

Entziehung des Vertretungsrechts der Mutter

I. Das 1994 geborene Kind ist der Sohn der Beteiligten zu 2. Der Beteiligte zu 1 hat am 9.8.1994 die Vaterschaft anerkannt und am 16.8.1994 die Kindsmutter geheiratet. Diese zog am 5.2.1996 mit dem Kind aus der [...]
BayObLG - Beschluß vom 16.12.1998 (3Z BR 241/98)

Teilnahme an einer Strafverhandlung gegen den Betreuten als vergütungspflichtiger Zeitaufwand

I. Das Amtsgericht bestellte am 8.7.1996 einen Dipl.-Kaufmann, den Beschwerdeführer, zum Betreuer des Betroffenen. Der Betroffene, bei dem eine schizophrene Psychose vorliegt, ist in der Vergangenheit mehrfach [...]
BayObLG - Beschluß vom 16.12.1998 (1Z BR 206/97)

Berücksichtigung einer Verletzung des rechtlichen Gehörs vom Rechtsbeschwerdegericht

I. Die im Alter von 79 Jahren verstorbene Erblasserin hinterließ keine Kinder. Ihr Ehemann war bereits 1973 verstorben. Sie hatte ihn zur Hälfte - neben den sieben Kindern aus seiner ersten Ehe - beerbt und die [...]